Philippe Wampfler

Philippe Wampfler

Dozent für Fachdidaktik Deutsch

philippe.wampfler@ife.uzh.ch

Webseite


Lehrveranstaltungen

  • Fachdidaktik Deutsch I, II und III
  • Weiterbildungsangebote zum Themenkreis Deutschdidaktik und Neue Medien.

Curriculum Vitae

  • Studium an der Universität Zürich (Germanistik, Mathematik und Philosophie)
  • Höheres Lehramt Mittelschulen in Deutsch und Mathematik
  • 2005-2017 Anstellung an der Kantonsschule Wettingen für Deutsch, Philosophie (SPF und EF) sowie Medienkunde (FMS)
  • seit 2017 Deutschlehrer mbA an der Kantonsschule Enge, Zürich
  • nebenamtlich Berater, Referent, Weiterbildner und Autor zum Bildung und Neue Medien

Publikationen (Auswahl)

  • Social Media in der Weiterbildung. Persönliche Lernumgebungen als Schlüssel zu wirksamem Lernen. Erscheint in: Zimmermann, Tobias; Thomann, Geri und Da Rin, Therese (2018): Weiterbildung an Hochschulen. Über Kurse und Lehrgänge hinaus. Bern: HEP.
  • Memes im Unterricht. Erscheint in: Wagner, Jürgen; Heckmann, Verena: Web 2.0 im Fremdsprachenunterricht. VWH Verlag.
  • Schwimmen lernen im digitalen Chaos. Bern: Stämpfli Verlag, 2017
  • Die Bedeutung der Medienkompetenz für die Fachdidaktik Deutsch. In: Landauer, Nadja; Schlüpfer, Martina; Schmidiger, Patricia: Die Fachdidaktiken und ihre disziplinären Bezüge. Swissuniversities, S. 75f. Link: https://www.swissuniversities.ch/fileadmin/swissuniversities/Dokumente/Forschung/Fachdidaktik/Dokumentation_Tagung_FD_2017.pdf
  • Lernen mit Social Media. Lernszenarien und Lernumgebungen. In Thissen, Frank (Hg.): Lernen in virtuellen Räumen. De Gruyter, 2017, S. 157-16
  • Digitaler Deutschunterricht. Neue Medien produktiv einsetzen. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2016.
  • Deutschdidaktik und digitale Literatur. In: Stobbe, Martin; Conrad, Maren (2016): digital.sozial.marginal? Sonderband Textpraxis. Link: https://www.uni-muenster.de/Textpraxis/sites/default/files/beitraege/philippe-wampfler-deutschdidaktik-und-digitale-literatur.pdf
  • Social Media als Werkzeug für den Deutschunterricht. In: Informationen zur Deutschdidaktik, 4/2016, S. 57-65.
  • Schreiben in sozialen Netzwerken. Vier Szenarien. In: Knopf, Julia und Abraham, Ulf (2016): Deutsch digital. Praxis. Hohengehren: Schneider, S. 84-90.  
  • Die Staffelstruktur der Autorenserie am Beispiel von The Sopranos, in: Uwe Durst u.a. (Hg.): Wie die Sopranos gemacht sind. Wiesbaden: Springer VS, 2016.
  • Generation Social Media. Wie digitale Kommunikation Leben, Beziehungen und Lernen Jugendlicher verändert. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2014.
  • Facebook, Blogs und Wikis in der Schule. Ein Social-Media-Leitfaden. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2013.
  • Grundzüge einer Social-Media-Didaktik, in: Medienimpulse.at, 2013.
  • »online first«. Geisteswissenschaften als Social Media, in: Michael Hagner, Caspar Hirschi u.a. (Hrsg.): Nach Feierabend 2013: Digitial Humanities.
  • »blind / ein wüstes Experiment« – Bricolage und Experiment in W. G. Sebalds »Nach der Natur«, in: Michael Gamper u.a. (Hrsg.): »Es ist ein Laboratorium, ein Laboratorium für Worte«, Experiment und Literatur III: 1890-2010. Göttingen: Wallstein, 2011, S. 202-233.

Einen ausführlichen Lebenslauf und eine vollständige Publikationsliste finden Sie auf der persönlichen Homepage.