Lehrdiplom für Klavier am Konservatorium Bern (1989-1995). Studium der Erziehungswissenschaft mit Schwerpunkt historische Bildungsforschung, Kunstgeschichte und Musikwissenschaft an der Universität Bern (1996-2004). Assistentin (2005-2011) und Oberassistentin (2012-2013) an der Universität Bern. Post-Doc Projektmitarbeiterin am Lehrstuhl Historische Bildungsforschung und Steuerung des Bildungssystems der Universität Zürich (seit 2014) im SNF-Projekt „Schule als Demokratisierungsfaktor in Costa Rica 1882-1949“.
Promotion 2013 zu «Das Schulhaus als geheimer Miterzieher. Normative Debatten in der Schweiz zwischen 1830 und 1930» (Verteidigung März 2012).
Mitglied des Bureaus der AG Historische Bildungsforschung, History of Education Society (UK), u. a.

Forschungsschwerpunkte:
Demokratie und Schule; Schweizerische Schul- und Bildungsgeschichte; Transferforschung; Lehrerbildung und Professionalisierung pädagogischer Berufe; Pädagogik und Schulhausbau, Architektur, Kunst.