Hintergrund

Wirtschaftsbürgerliche Kompetenz

Traditionell wird im Hinblick auf den wirtschaftsbildenden Unterricht in der schweizerischen kaufmännischen Grundbildung neben einer wirtschaftsberuflichen Bildung die systematische Förderung eines allgemeinen Wirtschafts- und Gesellschaftsverständnisses angestrebt. Die Referenzfigur ist dabei der kompetente „Wirtschaftsbürger“, der sich seiner Handlungsmöglichkeiten und gesellschaftlichen Verantwortung auf der Basis seiner Kenntnis wirtschaftlicher Zusammenhänge bewusst ist. Dies findet seine curriculare Entsprechung in den Zielsetzungen des Lernbereichs „Wirtschaft und Gesellschaft“ der kaufmännischen Berufsfachschule. Ob die Absolventen einer kaufmännischen Ausbildung über eine solche „Wirtschaftsbürgerliche Kompetenz“ verfügen, ist aus wissenschaftlicher Sicht weitgehend unergründet.