Evaluation-Lerncoaching

Formative Evaluation Projekt Lerncoaching Gymnasium am Münsterplatz Basel

Durch die Lage am Wirtschaftsstandort Basel setzt sich die Schülerschaft des Gymnasiums am Münsterplatz international und bezüglich Erstsprache und Bildungsbiografie heterogen zusammen. Vor diesem Hintergrund führt die Schule ab Herbstsemester 2016 im 3. Klassenzug (9. Jahrgangsstufe) neu Coachingklassen ein. Dabei sollen durch Fachlehrpersonen unterrichtete Coachinglektionen den herkömmlichen Klassenunterricht an der Schule um vermehrt individuelle und adaptive Unterstützung und Förderung erweitern. Neben einer allgemeinen Weiterentwicklung des Lernangebotes für die Schüler/innen ist eines der Ziele, dass Schülerinnen und Schüler an den Abenden und Wochenenden weniger Zeit für nachträgliche und unbegleitete Hausarbeiten aufwenden müssen. Das Angebot soll nicht zuletzt auch die Familien entlasten. Die Schule verspricht sich verbesserte Chancen für Lernende, die zuhause tendenziell stärker sich selbst überlassen und damit überfordert sind. Gestartet wird im HS16 mit vier Klassen und zwei Modellen: Eine Coachingklasse wird mit neun gecoachten Stunden pro Woche geführt. Fachspezifisches Coaching findet in vier Fächern statt (Mathematik, Französisch, Deutsch, Schwerpunktfach Spanisch respektive Philosophie-Pädagogik-Psychologie). Die obligatorische Präsenzzeit der Schülerinnen und Schüler liegt in der Coachingklasse zwei Lektionen über der regulären Stundentafel. In drei weiteren Parallelklassen werden in einer "Lightversion" zwei Stunden pro Woche in zwei Fächern (Mathematik, Französisch) gecoacht. Die obligatorische Präsenzzeit in diesen Klassen entspricht der regulären Stundentafel. Die Schüler/innen der vier übrigen 3. Klassen besuchen den Unterricht nach dem herkömmlichen System, ohne zusätzliches Coaching.

Mit dem neuen Angebot „Coachingklasse“ profiliert sich das Gymnasium am Münsterplatz durch ein erweitertes Lernangebot. Die formative Begleitstudie soll während der ersten zwei Jahre der Einführung von fachspezifischem Lerncoaching Impulse zur Weiterentwicklung des erweiterten Unterrichtsangebots geben. Dazu werden zu drei Erhebungszeitpunkten Gruppeninterviews mit Schülerinnen und Schülern sowie  Coachinglehrpersonen durchgeführt und inhaltsanalytische ausgewertet. Zusätzlich findet eine Online-Befragung aller Schülerinnen und Schüler der 3. Klassen des Gymnasiums statt.

 

Co-Projektleitung:

Dr. Annelies Kreis, Jeannette Wick, lic. phil.

Beratung:

Prof. Dr. Fritz C. Staub

Wissenschaftliche Bearbeitung:     

Sina Schatzmann, lic. phil.; Sara Kleemann, MA; Samantha Schlegel

Finanzierung: Kanton Basel Stadt
Laufzeit: August 2016 - Oktober 2018