KoS - Kontextorientierte Schulentwicklung

Ein Forschungsprojekt am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Zürich; gefördert vom Schweizerischen Nationalfonds

Primarschulen stehen vor der Aufgabe, Schülerinnen und Schüler mit unterschiedlichen Voraussetzungen in ihrem Lernen zu unterstützen.

Im Forschungsprojekt KoS fragen wir danach, wie Primarschulen diese Aufgabe wahrnehmen, welche pädagogischen Ziele sie sich setzen und welche Strategien sie bei der Unterstützung ihrer Schülerinnen und Schüler entwickeln. Das Forschungsinteresse gilt deshalb den Erfahrungen, die Schulen hierbei machen.

KoS - Kontextorientierte Schulentwicklung ist eine wissenschaftliche Studie, die vom Schweizerischen Nationalfonds finanziert wird. Sie wird von Dr. Marcus Emmerich und Prof. Dr. Katharina Maag Merki am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Zürich geleitet.