Lehrstuhl für Sonderpädagogik: Gesellschaft, Partizipation und Behinderung - GPB

Prof. Dr. Ingeborg Hedderich

Im Zentrum unseres Forschungsinteresses steht die theoretische und empirische Analyse sozialer und gesellschaftlicher Prozesse der Teilhabe und Ausgrenzung im Kontext der "Kategorie Behinderung". Aus der Perspektive des Paradigmas der Partizipation werden die Lebenswelten von der Frühen Kindheit bis ins Hohe Alter in den professionellen Blick genommen. Fachwissenschaftliche Beachtung finden darüber hinaus sonderpädagogische Professionen und Institutionen im Spannungsfeld von Spezialisierung, Unterstützung und Aussonderung. Im Rahmen der Forschungs- und Lehrtätigkeit erhalten Interdisziplinarität und Internationalität eine besondere Bedeutung. Um der Komplexität der "Kategorie Behinderung" in sozialen und gesellschaftlichen Kontexten Rechnung zu tragen, integriert die Fachdisziplin der Sonderpädagogik Wissensbestände und Denkmodelle der benachbarten Sozial- und Kulturwissenschaften in ihr primär Erziehungswissenschaftliches Selbstverständnis.

Mögliche Themen

Eine Liste mit möglichen Themen für Qualifikationsarbeiten am Lehrstuhl für Sonderpädagogik: Gesellschaft, Partizipation und Behinderung GPB finden Sie unter Reglemente und Dokumente unter Sonderpädagogik: GPB Themen für Masterarbeit. Es handelt sich um eine nicht abgeschlossene Themenliste, welche die Studierenden bei der eigenen Themensuche Orientierung bieten soll.

Richtlinien/Formalia

Informationen bezüglich der Anforderungen an die Formalia der Qualifikationsarbeiten finden Sie auf der Webseite der Philosophischen Fakultät.

Förderung von Masterarbeiten

Der Schweizerische Zentralverein für das Blindenwesen unterstützt Masterarbeiten von Studierenden zu praxisrelevanten Aspekten der Seh- und Hörsehbehinderung. Weitere Informationen finden Sie unter SZBLIND .

Kontakt

Sekretariat Lehrstuhl Sonderpädagogik: Gesellschaft, Partizipation und Behinderung: Paula Melinsky pmelinsky@ife.uzh.ch