Biografieforschung und geistige Behinderung: Partizipative Forschung mit Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung

Im Rahmen einer Publikation zu Partizipativer Biografieforschung werden als exemplarische Beispiele mit dem Ansatz des ‚Life History Research‘ Lebensgeschichten von Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung festgehalten. Dazu werden in einem Zyklus von mehreren Treffen biografische Interviews geführt, welche im Anschluss in ein stimmiges Narrativ verschriftlicht werden. Diese Abschriften werden in einem nächsten Gespräch gemeinsam mit der kognitiv beeinträchtigten Person validiert und werden so zu den geschriebenen Lebensgeschichten. Speziell an diesem Verfahren ist, dass die Lebensgeschichten zu jeder Zeit den erzählenden Personen gehören und sie in jeder Phase des Schreibens bis hin zur Publikation die Kontrolle über den Inhalt haben.
***********************************************************************************************************************************************************
Biography and learning disability: Participatory research with people with learning disability

As part of a publication on participatory biography research, life stories of people with cognitive impairment are recorded by using the Life History Research approach. For this purpose, biographical interviews are conducted in a cycle of several meetings, which are then written into a coherent narrative. After each meeting, the transcripts get validated together with the cognitively impaired person. This unique procedure ensures the complete control of the content through the narrators at every stage. This project is supported by the Federal Office for the Equality of Disabled Persons.