Michèle Hofmann

Michèle Hofmann, Dr. phil.

Oberassistentin

Tel.: +41 44 634 28 96

Anschrift: Freiestrasse 36, 8032 Zürich

Raumbezeichnung: FRE-E-11

michele.hofmann@ife.uzh.ch

Studium der Geschichte, Erziehungswissenschaft und Ethnologie und Promotion in Erziehungswissenschaft an der Universität Bern. Assistentin am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Bern (2006–2013). Seit 2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin/Dozentin für Erziehungswissenschaft an der Pädagogischen Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz; seit 2018 Postdoc am Lehrstuhl Historische Bildungsforschung und Steuerung des Bildungssystems. Seit 2015 Mitarbeit im vom Schweizerischen Nationalfonds geförderten Forschungsprojekt «Wer ist normal?» Pädagogik und Psychopathologie 1890–1940; seit 2018 Mitarbeit im NFP 76-Forschungsprojekt «Grammatik» der stationären Erziehung im Kontext – Kontinuität und Wandel am Beispiel des Landerziehungsheims Albisbrunn im 20. Jahrhundert. Gastdozentin an der Humboldt-Universität zu Berlin (2010), der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg (2012) und der Universität Freiburg (2017), Lehrbeauftragte an der Universität Wien (2018). Honorary Fellow an der University of Wisconsin Madison (Juli bis Dezember 2011); Visiting Scholar an der Stanford University (Januar bis August 2017); Forschungsschwerpunkte im Bereich der Schweizer Schul- und Bildungsgeschichte, insbesondere Fragen der Medikalisierung und Psychopathologisierung.