Nicole Ackermann

Nicole Ackermann, Dr. phil., lic. oec. publ., MA Legal Studies

Lehrbeauftragte

Tel.: +41 44 634 66 89

Anschrift: Kantonsschulstrasse 3, 8001 Zürich

Raumbezeichnung: KAB-F-01

Präsenzzeiten: Nach Vereinbarung

nicole.ackermann@ife.uzh.ch

Webseite

Ansprechperson für:

  • Modul „Lehren und Lernen in der kaufmännischen Berufsbildung“ (BA)
  • Modul „Lehrplandesign und Kompetenzmodellierung in der Berufsbildung“ (MA)

Berufliche Tätigkeiten

Seit 09.2019

Dozentin an der Pädagogischen Hochschule Zürich, Abteilung Sekundarstufe II/Berufsbildung https://phzh.ch/personen/nicole.ackermann

Seit 08.2019

Lehrbeauftragte an der Universität Zürich, Philosophische Fakultät

Seit 2015

Prüfungsexpertin für Volkswirtschaftslehre, Kollegium Sankt Michael, Freiburg i.Ü.

08.2014–07.2019

Wissenschaftliche Assistentin am Lehrstuhl von Prof. em. Dr. Franz Eberle, Universität Zürich

09.2013–08.2016

Gymnasiallehrerin für „Wirtschaft und Recht (WuR)“, Kollegium Heilig Kreuz und Kollegium Gambach, Fribourg

10.2012–09.2016

Mitarbeiterin im Forschungsprojekt „CoBALIT – Modellierung und Messung wirtschaftsbürgerlicher Kompetenz kaufmännischer Lernender in der Schweiz und in Deutschland“, Universität Zürich und Universität Konstanz

Seit 2011

Autorin des Lehrbuchs „W+G kompakt“, Bereich gesamtwirtschaftliche und -gesellschaftliche Zusammenhänge, Compendio Bildungsmedien, Zürich

08.2007–07.2013

Handelslehrerin für „Wirtschaft und Gesellschaft (WuG)“ und Fachvorstand, Minerva Handelsschulen, Luzern und Zürich

01.2006–06.2007

Mitarbeiterin im E-Learning Projekt „Economic and Social History Online“, Universität Zürich

05.2005–11.2005

Praktikantin Umwelt- und Energieberatung, Infras, Zürich

01.1999–08.2002

Sachbearbeiterin Wertschriften Services, UBS AG, Zürich

Aus- und Weiterbildung

08.2017–07.2019

CAS Hochschuldidaktik, Universität Zürich

03.2015–04.2016

Zertifikat „Praktika leiten“, i. R. d. CAS „Praktika leiten – Unterricht entwickeln – ein Team führen“, Universität Fribourg und Pädagogische Hochschule Fribourg

09.2014–07.2019

Doktoratsprogramm Fachdidaktik, Universität Zürich, Institut für Erziehungswissenschaft; Abschluss: Doktorin der Philosophie (Dr. phil.); Prädikat: summa cum laude

09.2011–06.2013

Berufspädagogische Zusatzzertifikat für Berufsmaturitätsschulen, Eidgenössisches Hochschulinstitut für Berufsbildung (EHB), Zollikofen und Universität Fribourg

09.2011–06.2013

Lehrdiplom für Maturitätsschulen im Fach „Wirtschaft und Recht“,
Universität Fribourg, Zentrum für Lehrerinnen- und Lehrerbildung, Sekundarstufe 2

09.2009–09.2013

Studium der Rechtswissenschaften, Universität Fribourg, Rechtswissenschaftliche Fakultät; Abschluss: Master of Arts in Legal Studies (MALS); Prädikat: magna cum laude

10.1999–04.2005

Studium der Wirtschaftswissenschaften, Universität Zürich, Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät; Abschluss: Lizenziat der Wirtschaftswissenschaften, Richtung Volkswirtschaftslehre (lic. oec. publ.); Prädikat: magna cum laude

8.1994–09.1998

Matura Typus E (Wirtschaft), Kantonsschule Sargans

Forschungsinteressen

  • ökonomische und politische Bildung: Kompetenzmodellierung, Curriculumsdesign
  • Testentwicklung und -evaluation
  • Lehr-Lern-Prozesse im Wirtschaftsunterricht
  • socio-scientific issues and argumentation, informal reasoning
  • Didaktische Rekonstruktion

Publikationen

  • Ackermann, N. & Siegfried, C. (im Druck). Does a balanced test form regarding selected-response and constructed-response items overcome gender gap in test scores? An analysis of the format-gender relation in the test of economic-civic competence. Citizenship, Social and Economics Education (CSSE), Special Issue “Gender-specific Differences in the Economic Competence”.
  • Ackermann, N. (2019). Wirtschaftsbürgerliche Kompetenz Deutschschweizer Gymnasiastinnen und Gymnasiasten: Kompetenzmodellierung, Testentwicklung und evidenzbasierte Validierung. Dissertation, Universität of Zürich, Philosophische Fakultät. Online: https://www.zora.uzh.ch/id/eprint/175377/ (15.10.2019)
  • Oepke, M., Ackermann, N., Brüggenbrock, C., Hartog-Keisker, B., Kükenbrink, A., & Vogel, S. (2019). Der Beitrag gymnasialer Erstsprachenkompetenzen zur Sicherung der allgemeinen Studierfähigkeit. In D. Holtsch, M. Oepke & S. Schumann (Hrsg.), Lehren und Lernen auf der Sekundarstufe II: Gymnasial- und wirtschaftspädagogische Perspektiven, Festschrift anlässlich der Emeritierung von Prof. Dr. Franz Eberle (S. 240–255). Bern: hep.
  • Ackermann, N., Ruoss, T., & Flury, C. (2018). Warum fördern sie ökonomische Bildung? Aktivitäten, Argumente und Handlungslegitimationen von Akteuren am Beispiel der Schweiz. bwp@ Berufs- und Wirtschaftspädagogik – online, 35, 1-19. Online: http://www.bwpat.de/ausgabe35/ackermann_etal_bwpat35.pdf (13.12.2018).
  • Schumann, S. Kaufmann, E., Eberle, F., Jüttler, A., & Ackermann, N. (2017). Being an economic‑civic competent citizen: A technology‑based assessment of commercial apprentices in Germany and Switzerland. Empirical Research in Vocational Education and Training 9:13.
  • Eberle, F., Schumann, S., Kaufmann, E., Jüttler, A., & Ackermann, N. (2016). Modellierung und Messung wirtschaftsbürgerlicher Kompetenz von kaufmännischen Auszubildenden in der Schweiz und in Deutschland. In K. Beck, M. Landenberger & F. Oser (Hrsg.), Technologiebasierte Kompetenzmessung in der beruflichen Bildung – Ergebnisse aus der BMBF-Förderinitiative ASCOT (S. 93–117). Reihe Wirtschaft – Beruf – Ethik, Bd. 32. Bielefeld: W. Bertelsmann.
  • Ackermann, N. & Eberle, F. (2016). Financial Literacy in Switzerland. In C. Aprea, E. Wuttke, K. Breuer, N. K. Koh, P. Davies, B. Greimel-Fuhrmann, J. S. Lopus (Eds.), International Handbook of Financial Literacy (S. 341–355). Singapore: Springer.

Berichte

  • Ackermann, N. (2018). Dokumentation des revidierten Tests zur Wirtschaftsbürgerlichen Kompetenz (WBK–T2): Item-Spezifikation, Item-Kennwerte, Kodierungsmanual. Universität Zürich, Institut für Erziehungswissenschaft, März 2018 (unveröffentlicht).
  • Ackermann, N. (2017). Forschungsprojekt WBKgym: Bericht für die Schulleitung der Kantonsschule am Burggraben St. Gallen. Universität Zürich, Juli 2017 (unveröffentlicht).
  • Eberle, F., Schumann, S., Ackermann, N., Jüttler, A., & Kaufmann, E. (2017). Forschungsinitiative ASCOT – Verbundprojekt CoBALIT: Praxisbericht für die Branche SWISSMEM. Zürich/Konstanz, Februar 2017.

Konferenzbeiträge (Auswahl)

  • Ackermann, N. (2019). Wirtschaftsbürgerliche Kompetenz Deutschschweizer Gymnasialschüler*innen: Erkenntnisse zu Kompetenzmodellierung, Testentwicklung und evidenzbasierter Validierung. Poster Präsentation, Tagung Fachdidaktiken 2019, Lausanne, 05.–06.04.2019.
  • Ackermann, N. & Kavadarli, B. (2019). Argumentation on Socio-Economic Issues: An exploratory Study of Students’ written Argumentation Structure in a Performance Test. Paper Präsentation, GEBF Tagung 2019, Köln, 25.–27.02.2019.
  • Ackermann, N. & Peng, P. (2018). Wirtschaftsbürgerliche Kompetenz Deutschschweizer Gymnasialschüler*innen: Die Bedeutung schulischer und ausserschulischer Kontextfaktoren. Paper Präsentation, BWP Tagung 2018, Frankfurt a. M., 03.–05.09.2018.
  • Ruoss, T. & Ackermann, N. (2018). Mit ökonomischer Bildung gegen die Wirtschaftskrise? Praktiken und Argumente staatlicher und privater Akteure in der Schweiz. Paper Präsentation, SGBF Kongress 2018, Zürich, 27.-29.06.2018.
  • Ackermann, N. (2018). Der Baum und die 4 Jahreszeiten: Eine Didaktische Rekonstruktion von Wachstum & Konjunktur. Poster Präsentation, Symposium Didaktische Rekonstruktion, Zürich, 21.-22.06.2018.
  • Ackermann, N. (2018). Argumentation on Socio-Economic Issues: Analysis of Students’ Written Answers in a Performance Test. Poster Präsentation, REASON Spring School 2018, München, 05.-07.03.2018.
  • Ackermann, N. & Siegfried, C. (2018). Wirtschaftsbürgerliche Kompetenz und schulische Lerngelegenheiten: Ein Vergleich von Gymnasialschülerinnen und -schülern in der Schweiz und in Deutschland. Paper Präsentation, GEBF Tagung 2018, Basel, 15.-17.02.2018.
  • Ackermann, N. (2017). Economic-Civic Competence: Revision and Validation of a New Test Instrument. Paper Präsentation, EARLI JURE Conference 2017, Tampere, 27.08.-02.09.2017.
  • Ackermann, N. (2017). Wirtschaftsbürgerliche Kompetenz Deutschschweizer Gymnasiastinnen und Gymnasiasten: Ausprägungen und Unterschiede in der kognitiven und nicht-kognitiven Kompetenzfacette. Poster Präsentation, SGBF Kongress 2017, Fribourg, 26.-28.06.2017.
  • Ackermann, N. (2017). Wirtschaftsbürgerliche Kompetenz Deutschschweizer Gymnastinnen und Gymnasiasten: Zur Entwicklung und Validierung eines neuen Testinstruments. Paper Präsentation, Tagung Fachdidaktiken 2017, FHNW, Campus Brugg-Windisch, 19.01.2017.
  • Ackermann, N. (2016). «The economically competent citizen»: Modelling and measuring civic-economic competence of high school students in German-speaking Switzerland. Poster Präsentation, nominiert für den Best of JURE 2016 Round Table Award, EARLI JURE Conference, 2016, Helsinki, 04.-08.07.2016.
  • Jüttler, A., Kaufmann, E., Ackermann, N. Eberle, F. & Schumann, S. (2016). Wirtschaftsbürgerliche Kompetenz von kaufmännischen Auszubildenden in Deutschland und in der Schweiz. Paper Präsentation, 4. GEBF-Tagung 2016, Berlin, 09.-11.03.2016.
  • Kaufmann, E., Schumann, S., Ackermann, N., & Eberle, F. (2015). Wirtschaftsbürgerliche Kompetenz kaufmännischer Auszubildender in Deutschland und in der Schweiz. Paper Präsentation, BWP Tagung 2015, Zürich, 07.-09.09.2015.
  • Ackermann, N., Kaufmann, E., Jüttler, A., Schumann, S. & Eberle, F. (2014). Wirtschaftsbürgerliches Wissen und Können von Lernenden in der kaufmännischen Ausbildung: Erste Befunde zur psychometrischen Güte und zur Online Umsetzung. Beitrag i.R.d. Symposiums „Wirtschaftskompetenz: Kompetenzmodellierung und -messung bei Lernenden in der kaufmännischen Grundbildung“, SGBF Kongress 2014, Luzern, 23.-25.06.2014.
  • Schumann, S., Kaufmann, E., Ackermann, N. & Eberle, F. (2014). Modellierung wirtschaftsbürgerlicher Kompetenz von Lernenden in der kaufmännischen Ausbildung: Strukturmodell und erste Befunde zur Dimensionalitätsprüfung. Beitrag i.R.d. Symposiums „Bedingungen und Wirkungen von Lehr-Lernprozessen in der kaufmännischen Grundbildung“, DGfE Kongress 2014, Berlin, 09.-12.03.2014.

Lehrbücher

  • Ackermann, N., Baumann, R., Conti, D., Isler, I. (2018). W+G kompakt (für Handelsschulen), Band 1-4. Zürich: Compendio Bildungsmedien.
  • Ackermann, N., Conti, D., Finocchiaro, D., Luongo, R., Isler, I., Hossmann, M. & Bornand, J. (2012). W+G kompakt, Band 1-6. Zürich: Compendio Bildungsmedien.
  • Ackermann, N., Bornand, J., Thiemeyer, F. (2012). Wirtschaft + Gesellschaft: Gesamtwirtschaftliche Zusammenhänge. Zürich: Compendio Bildungsmedien.

Qualifikationsarbeiten

  • Ackermann, N. (2013). Ökonomische Betrachtungen zur konsumentenschutzrechtlichen Informationspflicht des gewerblichen Anbieters gegenüber Konsumenten. Masterarbeit, Universität Fribourg, Rechtswissenschaftliche Fakultät, Juli 2013.
  • Ackermann, N. (2005). Historische Aspekte der Globalisierung am Beispiel der Schweiz: Die Entwicklung und Konvergenz der schweizerischen Reallöhne in der internationalen Ökonomie des 19. Jahrhunderts. Diplomarbeit, Universität Zürich, Institut für Empirische Wirtschaftsforschung, Januar 2005.