Zeitschriften- und Buchbeiträge

in Druck/in press

  • Schrader, F.-W. & Praetorius, A.-K. (in Druck). Diagnostische Kompetenz von Eltern und Lehrern. In X. Feng (Hrsg.), Wichtige Texte Pädagogischer Psychologie (S. 116–127). Peking: China Renmin University.
  • Vieluf, S., Praetorius, A.-K., Rakoczy, K., Kleinknecht, M. & Pietsch, M. (in Druck). Angebots-Nutzungsmodelle der Wirkweise des Unterrichts: eine kritische Auseinandersetzung mit ihrer theoretischen Konzeption. Zeitschrift für Pädagogik.
  • Fauth, B., Göllner, R., Lenske, G., Praetorius, A.-K. & Wagner, W. (in press). Who sees what? Conceptual considerations on the measurement of teaching quality from different perspectives. Zeitschrift für Pädagogik.
  • Göllner, R., Wagner, W., Lenske, G., Praetorius, A.-K. & Fauth, B. (in press). Do student ratings of classroom management really tell us most about teachers or also about classroom composition? Zeitschrift für Pädagogik.
  • Kleickmann, T., Praetorius, A.-K. & Riecke-Baulecke, T. (in Druck). Beurteilung von Unterrichtsqualität. In F. Zimmermann, T. Riecke-Baulecke & J. Möller (Hrsg.). Diagnostik im schulischen Kontext.

2019

  • Vasarik Staub, K., Galle, M., Stebler, R. & Reusser, K. (2019). Qualitätssicherung bei qualitativ inhaltsanalytischen Verfahren in großen Forschungsgruppen: Herausforderungen und Möglichkeiten in der Forschungspraxis am Beispiel der perLen-Studie. Forum Qualitative Sozialforschung, 20(3), Art. 33. doi:10.17169/fqs-20.3.3391
  • Francis, Z., Sieber, V. & Job, V. (2019). You seem tired, but so am I: Willpower theories and intention to provide support in romantic relationships. Journal of Social and Personal Relationships, 1–20. doi:10.1177/0265407519877238
  • Wolff, W., Sieber, V., Bieleke, M. & Englert, C. (2019). Task Duration and Task Order do not Matter: No Effect on Self-Control Performance. Psychological Research. doi: 10.1007/s00426-019-01230-1
  • Galle, M., Stebler, R. & Reusser, K. (2019). Vom Einzelkämpfer zum Teamplayer: Ko-konstruktive Kooperation in Grundschulen mit personalisierten Lernkonzepten. In C. Donie, F. Foerster, M. Obermayr, A. Deckwerth, G. Kammermeyer, G. Lenske, M. Leuchter & A. Wildemann (Hrsg.), Grundschulpädagogik zwischen Wissenschaft und Transfer (S. 194–199). Wiesbaden: Springer. doi:10.1007/978-3-658-26231-0_24
  • Praetorius, A.-K.*, Rogh, W., Klieme, E. & Bell, C. (2019). Methodological challenges in conducting international research on teaching quality using standardized observations. In L. E. Suter, E. Smith & B. D. Denman (Eds.), Sage Handbook on Comparative Studies in Education (pp. 269–388). London: SAGE Publications.
  • Sieber, V., Flückiger, L., Mata, J., Bernecker, K. & Job, V. (2019). Autonomous Goal Striving Promotes a Nonlimited Theory About Willpower. Personality and Social Psychology Bulletin, 1–13. doi:10.1177/0146167218820921
  • Praetorius, A.-K. & Südkamp, A. (2019). Diagnostische Kompetenz von Lehrpersonen hinsichtlich motivationaler Merkmale von Schülerinnen und Schülern. In H. Gaspard, U. Trautwein & M.Hasselhorn (Hrsg.), Diagnostik und Förderung von Motivation und Volition (Tests und Trends in der pädagogisch-psychologischen Diagnostik, Bd. 17) (S. 35–49). Göttingen: Hogrefe.
  • Benning, K., Daumiller, M. H., Praetorius, A.-K., Lenske, G., Dickhäuser, O. & Dresel, M. (2019). Evaluation eines Interventionsansatzes zur Verbesserung von Motivation und motivationsförderlichem Unterrichtshandeln von Lehrkräften auf Basis der Zielorientierungstheorie. Unterrichtswissenschaft. doi:10.1007/s42010-018-0025-9
  • Fischer, J., Praetorius, A.-K. & Klieme, E. (2019). The impact of linguistic similarity on cross-cultural comparabilityof students’ perceptions of teaching quality. Educational Assessment, Evaluation and Accountability. Published online: 15. April 2019. doi:10.1007/s1092-019-09295-7
  • Holzberger, D., Praetorius, A.-K., Seidel, T. & Kunter, M. (2019). Identifying effective teachers: The relation between teaching profiles and students’ development in achievement and enjoyment. European Journal of Psychology of Education, 1–23. doi:10.1007/s10212-018-00410-8

2018

  • Alp, A., Michou, A., Çorlu, M.S. & Baray, G. (2018). Need satisfaction as a mediator between classroom goal structures and students' optimal educational experience. Learning and Individual Differences, 65, 80–89. doi:10.1016/j.lindif.2018.05.012
  • Charalambous, C. Y. & Praetorius, A.-K. (2018). Studying mathematics instruction through different lenses: setting the ground for understanding instructional quality more comprehensively. ZDM, 50(3), 355–366. doi:10.1007/s11858-018-0914-8
  • Herppich, S., Praetorius, A.-K., Förster, N., Glogger-Frey, I., Karst, K., Leutner, D., Behrmann, L., Böhmer, M., Ufer, S., Klug, J., Hetmanek, A., Ohle, A., Böhmer, I., Karing, C., Kaiser, J. & Südkamp, A. (2018). Teachers’ assessment competence: Integrating knowledge-, process-, and product-oriented approaches into a competence-oriented conceptual model. Teaching and Teacher Education, 76, 181–193. doi:10.1016/j.tate.2017.12.001
  • Job, V., Sieber, V., Rothermund, K. & Nikitin, J. (2018). Age differences in implicit theories about willpower: Why older people endorse a nonlimited theory. Psychology and aging, 33(6), 940. doi:10.1037/pag0000285
  • Pauli, C., Reusser, K. & Stebler, R. (2018). Individuelle Lernunterstützung unter dem Anspruch einer personalisierten Unterrichtsgestaltung. In K. Rabenstein, K. Kunze, M. Martens, T.-S. Idel & M. Proske (Hrsg.), Individualisierung von Unterricht. Transformationen - Wirkungen - Reflexionen (S. 137–149). Bad Heilbrunn: Klinckhardt.
  • Praetorius, A.-K., Klieme, E., Herbert, B. & Pinger, P. (2018). Generic dimensions of teaching quality: the German framework of Three Basic Dimensions. ZDM, 50(3), 407–426. doi:10.1007/s11858-018-0918-4
  • Praetorius, A.-K., Kuger, S., Qi, Y. & Klieme, E. (2018). Leistungsunterschiede von Schülerinnen und Schülern in Shanghai und Deutschland: Erklärungsansätze und deren Überprüfung.  In D. Benner, H. Meyer, Z. Peng & Z. Li (Hrsg.), Beiträge zum chinesisch-deutschen Didaktik-Dialog (S. 149-160). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Schrader, F.-W. & Praetorius, A.-K. (2018). Diagnostische Kompetenz von Eltern und Lehrern. In D. H. Rost, J. Sparfeldt & S. R. Buch (Hrsg.), Handwörterbuch Pädagogische Psychologie (S. 92–98). Weinheim: Beltz/PVU.
  • Stebler, R., Pauli, C. & Reusser, K. (2018). Personalisiertes Lernen – Zur Analyse eines Bildungsschlagwortes und erste Ergebnisse aus der perLen-Studie. Zeitschrift für Pädagogik, 64(2), 159–178.
  • Stebler, R. & Wullschleger, A. (2018). Videovignetten zur Förderung mathematikbezogener Unterstützungskompetenzen von Kindergartenlehrpersonen – Erträge aus dem spimaf-Projekt. In K. Fasseing Heim, R. Lehner, T. Dütsch, U. Arnaldi, E. Hildebrandt, M. Wey Huber & B. Zumsteg (Hrsg.), Übergänge in der frühen Kindheit (S. 51–68). Münster: Waxmann.
  • Südkamp, A., Praetorius, A.-K. & Spinath, B. (2018). Teachers’ judgment accuracy concerning consistent and inconsistent student profiles. Teaching and Teacher Education, 76, 204-213. doi: 10.1016/j.tate.2017.09.016.
  • Vasarik Staub, K., Stebler, R. & Reusser, K. (2018). “In parents’ school experience, the teacher was just lecturing at the front”. School-Family Partnerships in Schools with Personalized Learning Concepts. International Journal about Parents in Education, 10(1), 1–13.
  • Vogt, F., Hauser, B., Stebler, R., Rechsteiner, K. & Urech, C. (2018). Learning through play – pedagogy and learning outcomes in early childhood mathematics. European Early Childhood Education Research Journal, 26(4), 589–603. doi:10.1080/1350293X.2018.1487160

2017

  • Alp, A. & Sungur, S. (2017). Investigating relationships between undergraduate students' flow experience, academic procrastination behavior, and calculus course achievement. Eurasian Journal of Educational Research, 72(1), 1–21. doi:10.14689/ejer.2017.72.1
  • Bonefeld, M., Dickhäuser, O., Janke, S., Praetorius, A.-K. & Dresel, M. (2017). Leistungsbewertung in Abhängigkeit des Migrationshintergrundes der Schüler/-innen. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie, 49, 11–23.
  • Dickhäuser, O., Janke, S., Praetorius, A.-K. & Dresel, M. (2017). The Effects of Teachers’ Reference Norm Orientations on Students’ Implicit Theories and Academic Self-Concepts. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 31(3–4), 205–219. doi:10.1024/1010-0652/a000208
  • Herppich, S., Praetorius, A.-K., Förster, N., Glogger-Frey, I., Karst, K., Leutner, D., Behrmann, L., Böhmer, M., Ufer, S., Klug, J., Hetmanek, A., Ohle, A., Böhmer, I., Karing, C., Kaiser, J. & Südkamp, A (2017). Ein Arbeitsmodell für die empirische Erforschung der diagnostischen Kompetenz von Lehrkräften. In A. Südkamp & A.-K. Praetorius (Hrsg.), Diagnostische Kompetenz von Lehrkräften. Theoretische und methodische Weiterentwicklungen (S. 95–102). Münster: Waxmann.
  • Nowinska, E. & Praetorius, A.-K. (in press). Evaluation of a rating system for the assessment of metacognitive-discursive instructional quality. In T. Dooley & G. Gueudet (Eds.), Proceedings of the Tenth Congress of the European Society for Research in Mathematics Education. Dublin, Ireland: DCU Institute of Education and ERME.
  • Kaiser, J., Praetorius, A.-K., Südkamp, A. & Sparfeldt, J. (2017). Die enge Verwobenheit von diagnostischem und pädagogischem Handeln als Herausforderung bei der Erfassung diagnostischer Kompetenz. In A. Südkamp & A.-K. Praetorius (Hrsg.), Diagnostische Kompetenz von Lehrkräften. Theoretische und methodische Weiterentwicklungen (S. 75–93). Münster: Waxmann.
  • Nitsche, S., Praetorius, A.-K., Janke, S., Drexler, K., Fasching, M. S., Dresel, M. & Dickhäuser, O. (2017). Berufliche Zielorientierungen von Lehrkräften: Entwicklungsbedingungen, Auswirkungen auf berufliche Kompetenzentwicklung, Effekte auf instruktionales Verhalten sowie Lernprozesse und Lernergebnisse von Schülerinnen und Schülern. In C. Gräsel & K. Trempler (Hrsg.), Entwicklung von Professionalität pädagogischen Personals: Interdisziplinäre Betrachtungen, Befunde und Perspektiven (S. 17–35). Heidelberg: Springer.
  • Pauli, C., Stebler, R. & Reusser, K. (2017). Personalisiertes Lernen im Unterricht – ein Konzept mit Chancen für die Begabungsförderung. news & science. Begabungsförderung und Begabungsforschung, 43(1), 2426.
  • Petko, D., Schmid, R., Pauli, C., Stebler, R. & Reusser, K. (2017). Personalisiertes Lernen mit digitalen Medien: Neue Potenziale zur Gestaltung schülerorientierter Lehr- und Lernumgebungen. Journal für Schulentwicklung, 3, 3139.
  • Praetorius, A.-K. & Südkamp, A. (2017). Eine Einführung in das Thema der diagnostischen Kompetenz von Lehrkräften. In A. Südkamp & A.-K. Praetorius (Hrsg.), Diagnostische Kompetenz von Lehrkräften. Theoretische und methodische Weiterentwicklungen (S. 13–18). Münster: Waxmann.
  • Praetorius, A.-K., Hetmanek, A., Herppich, S. & Ufer, S. (2017). Herausforderungen bei der empirischen Erforschung diagnostischer Kompetenz. In A. Südkamp & A.-K. Praetorius (Hrsg.), Diagnostische Kompetenz von Lehrkräften. Theoretische und methodische Weiterentwicklungen (S. 95–102). Münster: Waxmann.
  • Praetorius, A.-K., Koch, T., Scheunpflug, A., Zeinz, H. & Dresel, M. (2017). Identifying determinants of teachers’ judgment (in)accuracy regarding students’ school-related motivations using a Bayesian cross-classified multi-level model. Learning and Instruction, 52, 148–160. doi:10.1016/j.learninstruc.2017.06.003
  • Praetorius, A.-K., Lauermann, F., Klassen, R. M., Dickhäuser, O., Janke, S. & Dresel, M. (2017). Longitudinal relations between teaching-related motivations and student-reported teaching quality. Teaching and Teacher Education, 65, 241–254. doi:10.1016/j.tate.2017.03.023
  • Praetorius, A.-K., McIntyre, N. A. & Klassen, R. M. (2017). Reactivity effects in video-based classroom research: an investigation using teacher and student questionnaires as well as teacher eye-tracking. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 20(1), 49–74. doi:/10.1007/s11618-017-0729-3
  • Rogh, W.*, Berner, N. E. & Theurer, C. (2017). Kreativität – Was kann Kulturelle Bildung hierzu beitragen? In S. Konietzko, S. Kuschel & V.-I. Reinwand-Weiss (Hrsg.), Von Mythen zu Erkenntnissen? – Empirische Forschung in der Kulturellen Bildung (S. 139–151). München: kopaed.
  • Rogh, W., Berner, N. E., Theurer, C. & Lipowsky, F. (2017). Kreativer durch Kulturelle Bildung? Ein Beitrag zu Wirkungszusammenhängen von Kreativität und Kultureller Bildung. In Rat für Kulturelle Bildung (Hrsg.), WENN.DANN. Befunde zu den Wirkungen Kultureller Bildung (S. 66–75). Essen: Rat für Kulturelle Bildung.
  • Schüler, J., Guidon, L., Hofstetter, D., Sieber, V. & Wegner, M. (2017). Affilation-related goal instructions – The secret of sporting success for affiliation motivated individuals. International Journal of Sport Psychology.
  • Sieber, V., Wegner, M. & Schüler, J. (2016). Autonomie als Prädiktor intrinsischer Motivation im Schulsport: Eine Person × Situation-Perspektive. Zeitschrift für Gesundheitspsychologie, 24(4), 162–168. doi:10.1026/0943-8149/a000166
  • Stebler, R. & Reusser, K. (2017). Adaptiv Unterrichten – jedem Kind einen persönlichen Zugang zum Lernen ermöglichen. In B. Lütje-Klose, S. Miller, S. Schwab & B. Streese (Hrsg.), Inklusion: Profile für Schul- und Unterrichtsentwicklung. Beispiele aus Deutschland, Österreich und der Schweiz (S. 253264). Münster: Waxmann.
  • Stebler, R., Pauli, C. & Reusser, K. (2017). Personalisiertes Lernen – Chancen und Herausforderungen für Lehrpersonen. Lehren und Lernen. Zeitschrift für Schule und Innovation aus Baden-Württemberg, 43(5), 2128.
  • Südkamp, A. & Praetorius, A.-K. (2017). Editorial. In A. Südkamp & A.-K. Praetorius (Hrsg.), Diagnostische Kompetenz von Lehrkräften. Theoretische und methodische Weiterentwicklungen (S. 11–12). Münster: Waxmann.
  • Wullschleger, A. & Stebler, R. (2017). Individuelle mathematikbezogene Lernunterstützung bei Regelspielen zur Förderung früher Mengen-Zahlen-Kompetenzen im Kindergarten. In S. Schuler, C. Streit & G. Wittmann (Hrsg.), Perspektiven mathematischer Bildung im Übergang vom Kindergarten zur Grundschule (S.171186). Wiesbaden: Springer Spektrum.
  • Zülsdorf-Kersting, M. & Praetorius, A.-K. (2017). Geschichtsunterricht zuverlässig beurteilen. Vorstellung eines Beobachtungsinstruments zur Bestimmung von metakognitiv-diskursiver Unterrichtsqualität. Zeitschrift für Geschichtsdidaktik, 16(1), 250–265. doi:10.13109/zfgd.2017.16.1.250

2016

  • Holzberger, D., Kunter, M., Seidel, T. & Praetorius, A.-K. (2016). Individuelle Schwerpunkte im Unterricht? Eine latente Profilanalyse zu unterschiedlichen Mustern der Unterrichtsqualität. In N. McElvany, W. Bos, H. G. Holtappels, M. Gebauer & F. Schwabe (Hrsg.), Bedingungen und Effekte guten Unterrichts – aktueller Stand und Perspektiven der Unterrichtsforschung (S.135–146). Münster: Waxmann.
  • Janke, S., Nitsche, S., Praetorius, A.-K., Benning, K., Fasching, M., Dresel, M. & Dickhäuser, O. (2016). Deconstructing performance goal orientations: The merit of a dimensional approach. Learning and Individual Differences, 50, 133–146. doi:10.1016/j.lindif.2016.08.013
  • Koch, T., Schultze, M., Jeon, M., Nussbeck, F. W., Praetorius, A.-K. & Eid, M. (2016). A Cross-Classified CFA-MTMM Model for Structurally Different and Nonindependent Interchangeable Methods. Multivariate Behavioral Research, 51(1), 67–85. doi:10.1080/00273171.2015.1101367
  • Praetorius, A.-K., Kastens, C., Hartig, J. & Lipowsky, F. (2016). Haben Schüler mit optimistischen Selbsteinschätzungen die Nase vorn?: Zusammenhänge zwischen optimistischen, realistischen und pessimistischen Selbstkonzepten und der Leistungsentwicklung von Grundschulkindern. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie, 48(1), 14–26. doi:10.1026/0049-8637/a000140
  • Praetorius, A.-K., Vieluf, S., Saß, S., Bernholt, A. & Klieme, E. (2016). The same in German as in English? Investigating the subject-specificity of teaching quality. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 19(1), 191–209. doi:10.1007/s11618-015-0660-4
  • Sieber, V., Schüler, J. & Wegner, M. (2016). The effects of autonomy support on salivary alpha-amylase: The role of individual differences. Psychoneuroendocrinology, 74, 173–178. doi:10.1016/j.psyneuen.2016.09.003

2015

  • Gabriel, K., Praetorius, A.-K. & Lipowsky, F. (2015). Wie in der einen Stunde, so auch in der anderen? Analysen zur Stabilität der Klassenführung im Anfangsunterricht. In L. Haag, E. Kiel, M. Trautmann & K. Zierer (Hrsg.). Thementeil: Klassenmanagement/Klassenführung - Perspektiven, Befunde, Kontroversen (S. 85–95). Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.
  • Praetorius, A.-K., Drexler, K., Rösch, L., Christophel, E., Heyne, N., Scheunpflug, A., Zeinz, H. & Dresel, M. (2015). Judging students’ self-concepts within 30s? Investigating judgement accuracy in a zero-acquaintance situation. Learning and Individual Differences, 37, 231–236. doi:10.1016/j.lindif.2014.11.015
  • Sieber, V. & Mempel, G. (2015). Der prognostische Wert von impliziten Motiven für die Talentdiagnostik im Schwimmsport: Die moderierende Rolle unbewusster Impulskontrolle. Zeitschrift für Sportpsychologie, 22(1), 46–56. doi:10.1026/1612-5010/a000136

2014

  • Helmke, A., Helmke, T., Lenske, G., Pham, G., Praetorius, A.-K., Schrader, F.-W. & Ade-Thurow, M. (2014). Unterrichtsdiagnostik mit EMU. In M. Ade-Thurow, W. Bos, A. Helmke, T. Helmke, N. Hovenga, M. Lebens, G. Lenske, D. Leutner, G. H. Pham, A.-K. Praetorius, F.-W. Schrader, C. Spoden & J. Wirth (Hrsg.), Aus- und Fortbildung der Lehrkräfte in Hinblick auf Verbesserung der Diagnosefähigkeit, Umgang mit Heterogenität und individuelle Förderung (S.149–163). Münster: Waxmann.
  • Praetorius, A.-K. (2014). Nachwuchsförderung in der Sektion 4 – Empirische Bildungsforschung. Erziehungswissenschaft, 25(1), 80–80. doi:10.3224/ezw.v25i1.19148
  • Praetorius, A.-K. (2014). Was Lehrkräfte für erfolgreiches Unterrichten diagnostisch leisten müssen. Bildung und Wissenschaft, 12, 32–34.
  • Praetorius, A.-K., Nitsche, S., Janke, S., Dickhäuser, O., Drexler, K., Fasching, M. & Dresel, M. (2014). Here today, gone tomorrow? Revisiting the stability of teachers’ achievement goals. Contemporary Educational Psychology, 39(4), 379–387. doi:10.1016/j.cedpsych.2014.10.002
  • Praetorius, A.-K., Pauli, C., Reusser, K., Rakoczy, K. & Klieme, E. (2014). One lesson is all you need? Stability of instructional quality across lessons. Learning and Instruction, 31, 2–12. doi:10.1016/j.learninstruc.2013.12.002
  • Wegner, M., Sieber, V. & Schüler, J. (2014). Implicit Motives of Elite Athletes, Sport Students, and Non-Sport Students: Power, Affiliation, and Achievement. In R. Morrisson (Ed.), Motivation: Psychology, Strategies and Impact on Performance (pp. 109–124). New York: Nova Publishers.

2013

  • Praetorius, A.-K. (2013). Buchrezension: „Selbstkonzepte im Grundschulalter. Modelle, empirische Ergebnisse, pädagogische Konsequenzen“ von Frank Hellmich (2011; Stuttgart: Kohlhammer). Zeitschrift für Grundschulforschung, 6, 189–190.
  • Praetorius, A.-K. (2013). Einschätzung von Unterrichtsqualität durch externe Beobachterinnen und Beobachter - Eine kritische Betrachtung der aktuellen Vorgehensweise in der Schulpraxis. Beiträge zur Lehrerbildung, 31, 174–185.
  • Praetorius, A.-K., Berner, V.-D., Zeinz, H., Scheunpflug, A. & Dresel, M. (2013). Judgment Confidence and Judgment Accuracy of Teachers in Judging Self-Concepts of Students. The Journal of Educational Research, 106(1), 64–76. doi:10.1080/00220671.2012.667010

2012

  • Praetorius, A.-K.* (2012). Rater bias in measuring instructional quality: A closer look at the “how much” and “why”. In K. Ruhl (Hrsg.), Das Poster in der Wissenschaft. Zum Stellenwert des Posters in der Nachwuchsförderung am Beispiel der Universität Koblenz-Landau (S. 100–101). Giessen: Johannes Herrmann.
  • Helmke, A., Helmke, T., Lenske, G., Pham, G., Praetorius, A.-K., Schrader, F.-W. & Ade-Thurow, M. (2012). Unterrichtsdiagnostik – Voraussetzung für die Verbesserung der Unterrichtsqualität. In S. G. Huber (Hrsg.), Jahrbuch Schulleitung (S.133–144). Köln: Carl Link.
  • Praetorius, A.-K., Karst, K. & Lipowsky, F. (2012). Diagnostische Kompetenz von Lehrkräften: Aktueller Forschungsstand, unterrichtspraktische Umsetzbarkeit und Bedeutung für den Unterricht. In A. Ittel & R. Lazarides (Hrsg.), Differenzierung im mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht – Implikationen für Theorie und Praxis (S. 115–146). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Praetorius, A.-K., Lenske, G. & Helmke, A. (2012). Observer ratings of instructional quality: Do they fulfill what they promise? Learning and Instruction, 22(6), 387–400. doi:10.1016/j.learninstruc.2012.03.002

2011

  • Helmke, A., Helmke, T., Lenske, G., Pham, G., Praetorius, A.-K., Schrader, F.-W. & Ade-Thurow, M. (2011). Unterrichtsdiagnostik – Voraussetzung für die Verbesserung der Unterrichtsqualität. In A. Bartz, M. Dammann, S. Huber, C. Kloft & M. Schreiner (Hrsg.), PraxisWissen SchulLeitung, AL 28. Köln: Wolters Kluwer.
  • Helmke, A., Helmke, T., Lenske, L., Pham, G., Praetorius, A.-K., Schrader, F.-W. & Ade-Thurow, M. (2011). EMU – Unterrichtsdiagnostik. Universität Koblenz-Landau, Campus Landau.
  • Helmke, A., Helmke, T., Lenske, L., Pham, G., Praetorius, A.-K., Schrader, F.-W. & Ade-Thurow, M. (2010). Studienbrief Unterrichtsdiagnostik. Projekt UdiKom der Kultusministerkonferenz. Universität Koblenz-Landau, Campus Landau.
  • Poloczek, S., Karst, K., Praetorius, A.-K. & Lipowsky, F. (2011). Generalisten oder Spezialisten? ­Bereichsspezifität und leistungs­bezogene Zusammenhänge des schulischen Selbstkonzepts von Schulanfängern. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 25(3), 173–183. doi:10.1024/1010-0652/a000045
  • Praetorius, A.-K., Karst, K., Dickhäuser, O. & Lipowsky, F. (2010). Wie gut schätzen Lehrer die Fähigkeitsselbstkonzepte ihrer Schüler ein? Zur diagnostischen Kompetenz von Lehrkräften. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 58(2), 81–91. doi:10.2378/peu2010.art30d

2010

  • Praetorius, A.-K., Greb, K., Lipowsky, F. & Gollwitzer, M. (2010). Lehrkräfte als Diagnostiker - Welche Rolle spielt die Schülerleistung bei der Einschätzung von mathematischen Selbstkonzepten? Journal of Educational Research Online, 2(1), 121–144.