Anna-Katharina Praetorius

Anna-Katharina Praetorius, Prof. Dr.

Professorin für pädagogisch-psychologische Lehr-Lernforschung und Didaktik / Professor of Research on Learning and Instruction

Tel.: +41 44 634 27 30

Anschrift: Freiestrasse 36, 8032 Zürich

anna.praetorius@ife.uzh.ch

Aktuelle Lehrveranstaltungen

Forschungsschwerpunkte

  • Unterrichtsqualität
  • Diagnostische Kompetenz von Lehrkräften
  • Berufliche Motivation von Lehrkräften
  • International vergleichende Bildungsforschung

Tätigkeiten

  • Seit 2018: Professorin für pädagogisch-psychologische Lehr-Lernforschung und Didaktik an der Universität Zürich
  • 2015-2018: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) in Frankfurt am Main
  • 2015: Forschungsaufenthalt am Psychology in Education Research Centre der University of York
  • 2013-2015: Post-Doc-Fellow im „College for Interdisciplinary Educational Research”
  • 2012-2015: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Psychologie der Universität Augsburg
  • 2012: Forschungsaufenthalt am Lehrstuhl für Pädagogische Psychologie und Allgemeine Didaktik der Universität Zürich
  • 2009-2012: Promotionsstipendiatin am DFG-Graduiertenkolleg „Unterrichtsprozesse“ der Universität Koblenz-Landau

Ausbildung

  • 2017: Verleihung der venia legendi für das Fach Psychologie der Goethe-Universität Frankfurt
  • 2012: Verleihung des Doktorgrades der Philosophie durch den Fachbereich Psychologie der Universität Koblenz-Landau
  • 2006-2010: Magisterstudium (Fächer: Pädagogik, Grundschulpädagogik, Psychologie) an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • 2005-2009: Studium für das Lehramt an Grundschulen an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Auszeichnungen

  • 2015: Publikationspreis für Post-Docs der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF)
  • 2013: Dissertationspreis der Fachgruppe für Pädagogische Psychologie (PAEPS) der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs)
  • 2012: Ernst-Meumann-Preis für herausragende Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Empirischen Pädagogik der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF)
  • 2011: Posterpreis der Postersession für Nachwuchswissenschaftler/innen der Universität Koblenz-Landau
  • 2010: Best ICT Demonstration award to the JURE2010 Conference (Giang Pham, Gerlinde Lenske & Anna-Katharina Praetorius)
  • 2009: Fritz-und-Maria-Hofmann-Preis 2009 der Universität Erlangen-Nürnberg für eine hervorragende wissenschaftliche Abschlussarbeit
  • 2008: Posterpreis des Forschungstags zur Empirischen Lehr-Lernforschung an der Universität Erlangen-Nürnberg

Publikationen

Zeitschriftenbeiträge mit Peer-Review-Verfahren

  • Praetorius, A.-K., Klieme, E., Herbert, B. & Pinger, P. (2018). Generic dimensions of teaching quality: The German framework of the three basic dimensions. ZDM Mathematics Education.
  • Charalambous, C. & Praetorius, A.-K. (2018). Studying mathematics instruction through different lenses: Setting the ground for understanding quality more comprehensively. ZDM Mathematics Education.
  • Südkamp, A., Praetorius, A.-K. & Spinath, B. (in press). Accuracy of teachers’ judgments concerning consistent and inconsistent student profiles. Teaching and Teacher Education.
  • Herppich, S., Praetorius, A.-K., Hetmanek, A., Glogger, I., Ufer, S., Leutner, D. et al. (2018). Teachers’ student assessment competence: Integrating knowledge-, process- and product-oriented approaches into a competence-oriented conceptual model. Teaching and Teacher Education. doi: 10.1016/j.tate.2017.12.001.
  • Praetorius, A.-K., Koch, T., Scheunpflug, A., Zeinz, H. & Dresel, M. (2017). Identifying sources for teachers’ judgment (in)accuracy regarding students’ motivational characteristics using a cross-classified multi-level model. Learning and Instruction, 52, 148-160. doi: 10.1016/j.learninstruc.2017.06.003
  • Zülsdorf-Kersting, M. & Praetorius, A.-K. (2017). Geschichtsunterricht zuverlässig beurteilen. Vorstellung eines Beobachtungsinstruments zur Bestimmung von Unterrichtsqualität. Zeitschrift für Geschichtsdidaktik, 16, 250-265.
  • Dickhäuser, O., Janke, S., Praetorius, A.-K. & Dresel, M. (2017). Effects of teachers’ reference norm orientations on students’ implicit theories and academic self-concepts. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 31, 205-219. doi: 10.1024/1010-0652/a000208
  • Bonefeld, M., Dickhäuser, O., Janke, S., Praetorius, A.-K. & Dresel, M. (2017). Leistungsbewertung in Abhängigkeit des Migrationshintergrundes der Schüler/-innen. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie, 49, 11-23. doi: 10.1026/0049-8637/a000163
  • Praetorius, A.-K., Lauermann, F., Klassen, R. M., Drexler, K., Nitsche, S., Janke, S., Dickhäuser, O. & Dresel, M. (2017). Longitudinal relations between teaching-related motivations and student-reported teaching quality. Teaching and Teacher Education, 65, 241-254. doi: 10.1016/j.tate.2017.03.023
  • Praetorius, A.-K., McIntyre, N. & Klassen, R. M. (2017). Reactivity effects in video-based classroom research: An investigation using teacher and student questionnaires as well as teacher eye-tracking. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, Sonderheft 32, 49-74. doi: 10.1007/s11618-017-0729-3
  • Janke, S., Nitsche, S., Dickhäuser, O., Praetorius, A.-K., Benning, K., Fasching, M. & Dresel, M. (2016). Deconstructing performance goal orientations: The merit of a dimensional approach. Learning and Individual Differences, 50, 133-146. doi: 10.1016/j.lindif.2016.08.013
  • Praetorius, A.-K., Kastens, C., Hartig, J. & Lipowsky, F. (2016). Haben Schüler mit optimistischen Selbsteinschätzungen die Nase vorn? Zusammenhänge zwischen optimistischen, realistischen und pessimistischen Selbstkonzepten und der Leistungsentwicklung von Grundschulkindern. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie, 48, 14-26. doi: 10.1026/0049-8637/a000140.
  • Praetorius, A.-K., Vieluf, S., Saß, S., Anschütz, A. & Klieme, E. (2016). The same in German as in English? Investigating the subject-specificity of teaching quality. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 19, 191-209. doi: 10.1007/s11618-015-0660-4.
  • Koch, T., Schultze, M., Jeon, M., Nussbeck, F., Praetorius, A.-K., & Eid, M. (2016). A cross-classified CFA-MTMM model for structurally different and non-independent interchangeable methods. Multivariate Behavioral Research, 51, 67-85. doi: 10.1080/00273171.2015.1101367.
  • Praetorius, A.-K., Drexler, K., Rösch, L., Christophel, E., Heyne, N., Scheunpflug, A., Zeinz, H. & Dresel, M. (2015). Judging students' self-concepts within 30 seconds? An application of the zero-acquaintance approach to research on teachers' judgment accuracy. Learning and Individual Differences, 37, 231-236.
  • Praetorius, A.-K., Nitsche, S., Janke, S., Dickhäuser, O., Drexler, K., Fasching, M. & Dresel, M. (2014). Here today, gone tomorrow? Revisiting the stability of teachers' achievement goals. Contemporary Educational Psychology, 39, 379-387. doi: 10.1016/j.cedpsych.2014.10.002.
  • Praetorius, A.-K., Pauli, C., Reusser, K., Rakoczy, K. & Klieme, E. (2014). One lesson is all you need? Stability of instructional quality across lessons. Learning and Instruction, 31, 2-12. doi: 10.1016/j.learninstruc.2013.12.002.
  • Praetorius, A.-K. (2013). Einschätzung von Unterrichtsqualität durch externe Beobachterinnen und Beobachter - Eine kritische Betrachtung der aktuellen Vorgehensweise in der Schulpraxis. Beiträge zur Lehrerbildung, 31, 174-185.
  • Praetorius, A.-K., Berner, V.-D., Zeinz, H., Scheunpflug, A. & Dresel, M. (2013). Judgment confidence and judgment accuracy of teachers in judging academic self-concepts of students. Journal of Educational Research, 106, 64-76. doi: 10.1080/00220671.2012.667010
  • Praetorius, A.-K., Lenske, G. & Helmke, A. (2012). Observer ratings of instructional quality: Do they fulfill what they promise? Learning and Instruction, 6, 387-400. doi:10.1016/j.learninstruc.2012.03.002.
  • Poloczek, S., Karst, K., Praetorius, A.-K. & Lipowsky, F. (2011). Generalisten oder Spezialisten? Bereichsspezifität und leistungsbezogene Zusammenhänge des schulischen Selbstkonzepts von Schulanfängern. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 25, 173-183. doi:10.1024/1010-0652/a000045.
  • Praetorius, A.-K., Greb, K., Dickhäuser, O. & Lipowsky, F. (2011). Wie gut schätzen Lehrer die Fähigkeitsselbstkonzepte ihrer Schüler ein? Zur diagnostischen Kompetenz von Lehrkräften. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 58, 81-91. doi: 10.2378/peu2010.art30d
  • Praetorius, A.-K., Greb, K., Lipowsky, F. & Gollwitzer, M. (2010). Lehrkräfte als Diagnostiker - Welche Rolle spielt die Schülerleistung bei der Einschätzung von mathematischen Selbstkonzepten? Journal of Educational Research Online, 2, 121-144.

Monografien und Herausgeberschriften

  • Praetorius, A.-K., Klieme, E. & Grünkorn, J. (Hrsg.) (in Vorbereitung). Unterrichtsqualität – theoretische und methodische Grundfragen. Angenommenes Beiheft in der Zeitschrift für Pädagogik.
  • Charalambous, C. & Praetorius, A.-K. (Eds.) (in preparation). Studying instructional quality in mathematics through different lenses: In search for common ground. Special Issue accepted to be published in ZDM Mathematics Education.
  • Südkamp, A. & Praetorius, A.-K. (Hrsg.) (2017). Diagnostische Kompetenz von Lehrkräften – Theoretische und methodische Weiterentwicklungen. Münster: Waxmann.
  • Praetorius, A.-K. (2014). Messung von Unterrichtsqualität durch Ratings. Münster: Waxmann.
  • Ade-Thurow, M., Bos, W., Helmke, A., Helmke, T., Hovenga, N., Lebens, M., Lenske, G., Leutner, D., Pham, G. H., Praetorius, A.-K., Schrader, F.-W., Spoden, C. & Wirth, J. (Hrsg.) (2014). Aus- und Fortbildung der Lehrkräfte in Hinblick auf Verbesserung der Diagnosefähigkeit, Umgang mit Heterogenität und individuelle Förderung. Münster: Waxmann.

Buchbeiträge und sonstige Veröffentlichungen

  • Praetorius, A.-K., Kuger, S., Qi, Y. & Klieme, E. (in Druck). Differenzielle Effekte von Lernüberzeugungen und Unterrichtsqualität auf Schülerleistungen: Ein Vergleich von Shanghai und Deutschland. In D. Benner, H. Meyer, Z. Peng & Z. Li (Hrsg.), Beiträge zum chinesisch-deutschen Didaktik-Dialog. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Schrader, F.-W. & Praetorius, A.-K. (in Druck). Diagnostische Kompetenz von Eltern und Lehrern. In D. H. Rost, J. Sparfeldt & S. R. Buch (Hrsg.), Handwörterbuch Pädagogische Psychologie.
  • Nowinska, E. & Praetorius, A.-K. (in press). Evaluation of a rating system for the assessment of metacognitive-discursive instructional quality. In T. Dooley & G. Gueudet (Eds.), Proceedings of the Tenth Congress of the European Society for Research in Mathematics Education. Dublin, Ireland: DCU Institute of Education and ERME.
  • Herppich, S., Praetorius, A.-K., Hetmanek, A., Glogger, I., Ufer, S., Leutner, D. et al. (2017). Ein Arbeitsmodell für die empirische Erforschung der diagnostischen Kompetenz von Lehrkräften. In A. Südkamp & A.-K. Praetorius (Hrsg.), Diagnostische Kompetenz von Lehrkräften. Theoretische und methodische Weiterentwicklungen (S. 95-102). Münster: Waxmann.
  • Kaiser, J., Praetorius, A.-K., Südkamp, A. & Sparfeldt, J. (2017). Die enge Verwobenheit von diagnostischem und pädagogischem Handeln als Herausforderung bei der Erfassung diagnostischer Kompetenz. In A. Südkamp & A.-K. Praetorius (Hrsg.), Diagnostische Kompetenz von Lehrkräften. Theoretische und methodische Weiterentwicklungen (S. 75-93). Münster: Waxmann.
  • Südkamp, A. & Praetorius, A.-K. (2017). Editorial. In A. Südkamp & A.-K. Praetorius (Hrsg.), Diagnostische Kompetenz von Lehrkräften. Theoretische und methodische Weiterentwicklungen (S. 11-12). Münster: Waxmann.
  • Praetorius, A.-K., Hetmanek, A., Herppich, S. & Ufer, S. (2017). Herausforderungen bei der empirischen Erforschung diagnostischer Kompetenz. In A. Südkamp & A.-K. Praetorius (Hrsg.), Diagnostische Kompetenz von Lehrkräften. Theoretische und methodische Weiterentwicklungen (S. 95-102). Münster: Waxmann.
  • Praetorius, A.-K. & Südkamp, A. (2017). Eine Einführung in das Thema der diagnostischen Kompetenz von Lehrkräften. In A. Südkamp & A.-K. Praetorius (Hrsg.), Diagnostische Kompetenz von Lehrkräften. Theoretische und methodische Weiterentwicklungen (S. 13-18). Münster: Waxmann.
  • Nitsche, S., Praetorius, A.-K., Janke, S., Drexler, K., Fasching, M. S., Dresel, M. & Dickhäuser, O. (2017). Berufliche Zielorientierungen von Lehrkräften: Entwicklungsbedingungen, Auswirkungen auf berufliche Kompetenzentwicklung, Effekte auf instruktionales Verhalten sowie Lernprozesse und Lernergebnisse von Schülerinnen und Schülern. In C. Gräsel & K. Trempler (Hrsg.), Entwicklung von Professionalität pädagogischen Personals: Interdisziplinäre Betrachtungen, Befunde und Perspektiven (S. 17-35). Heidelberg: Springer.
  • Holzberger, D., Kunter, M., Seidel, T. & Praetorius, A.-K. (2016). Individuelle Schwerpunkte im Unterricht? Eine latente Profilanalyse zu unterschiedlichen Mustern der Unterrichtsqualität. In N. McElvany, W. Bos, H. G. Holtappels, M. Gebauer & F. Schwabe (Hrsg.), Bedingungen und Effekte guten Unterrichts – aktueller Stand und Perspektiven der Unterrichtsforschung (S.135-146). Münster: Waxmann.
  • Gabriel, K., Praetorius, A.-K. & Lipowsky, F. (2015). Wie in der einen Stunde, so auch in der anderen? Analysen zur Stabilität der Klassenführung im Anfangsunterricht. In K. Zierer (Hrsg.), Jahrbuch für Allgemeine Didaktik 2015. Thementeil Klassenmanagement/ Klassenführung – Perspektiven, Befunde, Kontroversen (S. 85-95). Baltmannsweiler: Schneider.
  • Helmke, A., Helmke, T., Lenske, G., Pham, G., Praetorius, A.-K., Schrader, F.-W. & Ade-Thurow, M. (2014). Unterrichtsdiagnostik mit EMU. In M. Ade-Thurow, W. Bos, A. Helmke, T. Helmke, N. Hovenga, M. Lebens, G. Lenske, D. Leutner, G. H. Pham, A.-K. Praetorius, F.-W. Schrader, C. Spoden & J. Wirth (Hrsg.), Aus- und Fortbildung der Lehrkräfte in Hinblick auf Verbesserung der Diagnosefähigkeit, Umgang mit Heterogenität und individuelle Förderung (S.149-163). Münster: Waxmann.
  • Praetorius, A.-K. (2014). Was Lehrkräfte für erfolgreiches Unterrichten diagnostisch leisten müssen. Bildung und Wissenschaft, 12, 32-34.
  • Praetorius, A.-K. (2014). Nachwuchsförderung in der Sektion 4 – Empirische Bildungsforschung. Erziehungswissenschaft, 48, 80.
  • Praetorius, A.-K. (2013). Buchrezension: „Selbstkonzepte im Grundschulalter. Modelle, empirische Ergebnisse, pädagogische Konsequenzen“ von Frank Hellmich (2011; Stuttgart: Kohlhammer). Zeitschrift für Grundschulforschung, 6, 189-190.
  • Helmke, A., Helmke, T., Lenske, G., Pham, G., Praetorius, A.-K., Schrader, F.-W. & Ade-Thurow, M. (2012). Unterrichtsdiagnostik – Voraussetzung für die Verbesserung der Unterrichtsqualität. In S. G. Huber (Hrsg.), Jahrbuch Schulleitung (S.133-144). Köln: Carl Link.
  • Praetorius, A.-K., Karst, K. & Lipowsky, F. (2012). Diagnostische Kompetenz von Lehrkräften: Aktueller Forschungsstand, unterrichtspraktische Umsetzbarkeit und Bedeutung für den Unterricht. In A. Ittel & R. Lazarides (Hrsg.), Differenzierung im mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht – Implikationen für Theorie und Praxis (S. 115-146). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • *Praetorius, A.-K. (2012). Rater bias in measuring instructional quality: A closer look at the “how much” and “why”. In K. Ruhl (Hrsg.), Das Poster in der Wissenschaft. Zum Stellenwert des Posters in der Nachwuchsförderung am Beispiel der Universität Koblenz-Landau (S. 100-101). Gießen: Johannes Herrmann.
  • Helmke, A., Helmke, T., Lenske, L., Pham, G., Praetorius, A.-K., Schrader, F.-W. & Ade-Thurow, M. (2011). EMU – Unterrichtsdiagnostik. Universität Koblenz-Landau, Campus Landau.
  • Helmke, A., Helmke, T., Lenske, G., Pham, G., Praetorius, A.-K., Schrader, F.-W. & Ade-Thurow, M. (2011). Unterrichtsdiagnostik – Voraussetzung für die Verbesserung der Unterrichtsqualität. In A. Bartz, M. Dammann, S. Huber, C. Kloft & M. Schreiner (Hrsg.), PraxisWissen SchulLeitung, 28. Köln: Wolters Kluwer.
  • Helmke, A., Helmke, T., Lenske, L., Pham, G., Praetorius, A.-K., Schrader, F.-W. & Ade-Thurow, M. (2010). Studienbrief Unterrichtsdiagnostik. Projekt UdiKom der Kultusministerkonferenz. Universität Koblenz-Landau, Campus Landau.