Projektmitarbeiterin / Project assistant

Anne Carolina Ramos

Postdoktorandin / Postdoc

Tel.: +41 44 634 45 62

Anschrift: Freiestrasse 36, 8032 Zürich

Raumbezeichnung: FRE-F-20

anne.ramos@ife.uzh.ch

Webseite

Arbeitsschwerpunkte

  • Intergenerationale Beziehungen
  • Soziologie der Kindheit
  • Altern
  • Migration
  • Forschung mit Kindern
  • Pädagogische Gerontologie
  • Wohlbefinden

Akademischer Lebenslauf und Tätigkeiten

Ich bin eine qualitativ arbeitende Forscherin in den Bereichen Kindheit, Altern und Migration. Meine Forschungsschwerpunkte sind Generationenbeziehungen, Soziologie der Kindheit, Altern, Migration und Wohlbefinden. Mein besonderes Interesse gilt dem Aufwachsen von Kindern in einer alternden Gesellschaft, den Sorgeverhältnissen zwischen den Generationen und den Auswirkungen der Migration auf die Beziehungen zwischen den Generationen sowie die familiale Unterstützung. 

Mein Studium der Pädagogik schloss ich 2003 an der Bundesuniversität von Rio Grande do Sul (UFRGS) in Brasilien ab. Zwischen 2004 und 2006 absolvierte ich an derselben Universität meinen Master in Pädagogik und erforschte die Perspektiven von Kindern auf das Altern. Mein Interesse an Gerontologie und Generationenverhältnissen veranlasste mich zu einer Spezialisierung in Gerontologie an der Staatlichen Universität von Rio de Janeiro (UERJ, 2007), wo ich auch als Gastdoktorandin sowohl an der UERJ als auch an der bundesstaatlichen Universität von Rio de Janeiro (UFRJ) tätig war. 

Im Jahr 2008 erhielt ich ein DAAD-Stipendium, und im Rahmen eines Abkommens zwischen der UFRGS und der Universität Siegen (Deutschland) promovierte ich in Erziehungswissenschaften (2007-2011). Ich schloss meine Promotion mit summa cum laude ab und meine Dissertation über die Beziehung zwischen Großeltern und Enkelkindern aus der Sicht der Kinder gewann 2018 den brasilianischen Bradesco-Preis für die beste Forschung im Bereich der Gerontologie.

Zwischen 2013 und 2018 setzte ich mich als Postdoktorandin an der Universität Luxemburg mit den Biografien und transnationalen sozialen Unterstützungsnetzwerken älterer Migrantinnen und Migranten auseinander und beschäftigte mich zudem mit transnationalen Familien und Fragen der Pflege im Alter.

Im Jahr 2020 war ich Gastwissenschaftlerin am Institut für Erziehungswissenschaft (IfE) der Universität Zürich und seit 2021 bin ich hier als Postdoc im SNF-Projekt über das subjektive Verständnis des Wohlbefindens von Kindern (CUWB) angestellt. Im Rahmen dieses Projekts schreibe ich auch meine Habilitation.