Clarissa Schär

Clarissa Schär, MA

Assistentin

Tel.: +41 44 634 27 69

Anschrift: Freiestrasse 36, 8032 Zürich

Raumbezeichnung: FRE F16

clarissa.schaer@ife.uzh.ch

Arbeitsschwerpunkte

  • Kindesschutz
  • Kindheits- und Jugendforschung (insb. im Kontext neuer Medien)
  • Körper- und geschlechtertheoretische Ansätze
  • Cultural Studies
  • (Ausserschulische) Bildung und soziale Ungleichheit
  • Theorie und Geschichte der Sozialpädagogik
  • Wissenssoziologie
  • Fotoanalysen

Akademischer Lebenslauf und Tätitgkeiten

  • Seit August 2018 wissenschaftliche Assistentin am Lehrstuhl für Sozialpädagogik des Instituts für Erziehungswissenschaft der Universität Zürich
  • Seit 2016 Gründungs-  und  Vorstandsmitglied  der  Interessengemeinschaft für Qualität im Kindesschutz
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut Kinder- und Jugendhilfe der Hochschule für Soziale Arbeit der Fachhochschule Nordwestschweiz (2013-2018)
  • Wissenschaftliche Assistentin am Lehrstuhl Theorie und Methoden der Sozialen Arbeit der Universität Duisburg-Essen (2012-2013)
  • Wissenschaftliche Assistentin am Lehrstuhl Sozialpädagogik des Instituts für Erziehungswissenschaft der Universität Zürich (2011-2013)
  • Masterarbeit zum Thema «Jugendliche im Internet. Eine qualitative Untersuchung zur Konstruktion von Geschlecht anhand experimenteller Selbstdarstellungen auf Fotografien»
  • Studium der Erziehungswissenschaft (Schwerpunkt Sozialpädagogik), Geografie und Populäre Kulturen an der Universität Zürich mit den Abschlüssen Bachelor of Arts und Master of Arts (2004-2011).

Publikationen

Monografien

Biesel, Kay/Fellmann, Lukas/Müller, Brigitte/Schär, Clarissa/Schnurr, Stefan (2017). Prozessmanual. Dialogisch-systemische Kindeswohlabklärung. Bern: Haupt.

Sammelbände

Bütow, Birgit/Pomey, Marion/Rutschmann Unternährer, Myriam/Schär, Clarissa/Studer, Tobias (Hg.) (2014). Sozialpädagogik zwischen Staat und Familie. Alte und neue Politiken des Eingreifens. Wiesbaden: Springer VS.

Beiträge in Fachzeitschriften

Biesel, Kay/Fellmann, Lukas/Schär, Clarissa (2017). Augen zu und durch?! Wie Klientinnen und Klienten Kindeswohlabklärungen erleben und was sie sich wünschen. In: Zeitschrift für Kindes- und Erwachsenenschutz. 72. Jg. (4). S. 291-303.

Biesel, Kay/Jud, Andreas/Lätsch, David/Schär, Clarissa/Schnurr, Stefan/Hauri, Andrea/Rosch, Daniel (2017). Nicht Entweder-oder, sondern Sowohl-als-auch? Zur Kombination des Berner und Luzerner Abklärungsinstruments zum Kindesschutz und des Prozessmanuals zur dialogisch-systemischen Kindeswohlabklärung. In: Zeitschrift für Kindes- und Erwachsenenschutz. 72. Jg. (2). S. 139-155.

Bütow, Birgit/Schär, Clarissa (2016). Mehr Gerechtigkeit oder neue Formen sozialer Kontrolle? Zur Normativität des bürgerlichen Familienmodells im Kontext aktueller sozialstaatlicher und sozialpolitischer Entwicklungen. In: Sozial Extra. 40. Jg. (6). S. 16-19.

Biesel, Kay/Schär, Clarissa (2016). Zusammenarbeit auf Augenhöhe gestalten – ein Interview. In: Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik. 22. Jg. (9). S. 14–18.

Schär, Clarissa (2014). Körper- und Geschlechtserinszenierungen junger Frauen im Web 2.0. In: Betrifft Mädchen. 27. Jg. (2). S. 75-78.

Biesel, Kay/Messmer, Heinz/Schär, Clarissa (2014). Jugendhilfeinspektion in Hamburg: Fachliche Innovation oder Ausdruck von Misstrauen? In: Das Jugendamt. 87. Jg. (6). S. 297-300.

Beiträge in Sammelbänden

Biesel, Kay/Schär, Clarissa (2018). Kindesschutz. In: Bonvin, J.-M./Hugentobler, V./Knöpfel, C./Maeder, P./Tecklenburg, U. (Hg.). Wörterbuch der Schweizer Sozialpolitik. Zürich: Seismo.

Biesel, Kay/Schär, Clarissa (2018). Kindeswohlgefährdungen erkennen und Kindesschutz gestalten – eine Aufgabe der Schulsozialarbeit an Grundschulen. In: Ahmed, S./Baier, F./Fischer, M. (Hg.). Schulsozialarbeit an Grundschulen. Konzepte und Methoden für eine kooperative Praxis mit Kindern, Eltern und Schule. Opladen, Berlin, Toronto: Barbara Budrich. S. 123-139.

Mörgen,  Rebecca/Schär,  Clarissa  (2018).  Utopische Jugendkörper im Spiegel fotografischer Selbstdarstellungen. Digitale soziale Netzwerke als moderne Heterotopien? In: Spahn, Lea/Scholle, Jasmin/Wuttig, Bettina/Maurer, Susanne (Hg.). Verkörperte  Heterotopien.  Zur  Materialität  und  [Un-]Ordnung  ganz  anderer Räume. Bielefeld: transcript. S. 113-124.

Schär, Clarissa (2015). Kinder als Mitbetroffene von Gewalt in Paarbeziehungen. Nationale und internationale Forschungsbefunde. In: Jurt, Luzia/von Fellenberg, Monika (Hg.). Kinder und Jugendliche als Mitbetroffene von Gewalt in Paarbeziehungen - ein Handbuch.

Schär, Clarissa (2013). Doing Gender 2.0. Der Umgang internetaktiver Jugendlicher mit diffundierenden Geschlechter(leit)bildern. In: Riegraf, Birgit/Hacker, Hanna/Kahlert, Heike (Hg.). Geschlechterverhältnisse und neue Öffentlichkeiten. Münster: Westfälisches Dampfboot. S. 128-142.

Schär, Clarissa (2012). Grenzenlose Möglichkeiten der Selbstdarstellung? Jugendliche Genderinszenierungen im Web 2.0. In: Bütow, Birgit/Stach, Anna/Kahl, Ramona (Hg.). Körper, Geschlecht, Affekt: Selbstinszenierungen und Bildungsprozesse in jugendlichen Sozialräumen. Wiesbaden: VS Verlag. S. 99-115.

Andere Publikationstypen

Schär, Clarissa (2012). Marilyn Monroe mit Schnurrbart. Was für ein Profilbild stelle ich heute auf Facebook? Oder: Was die Jugend von heute morgen machen müsste, um die Geschlechterbilder von gestern zu verändern. In: rollenrollen.ch, Rollen rollen Kampagne für selbstbestimmte Geschlechterrollen der Jungen Grünen und terre des femmes Schweiz

Vorträge


Kindeswohlgefährdung – InterviewerInnenschulung.
Schulung der InterviewerInnen des Projekts «CUWB - Children's Understandings of Well-being» des Lehrstuhls Sozialpädagogik des Instituts für Erziehungswissenschaft der Universität Zürich zur Fragen der Kindeswohlgefährdung
23. Oktober 2018, Zürich

Wie Kinder, Jugendliche und Eltern Kindeswohlabklärungen erleben und was sie sich wünschen
Vortrag an der Fachtagung der KOKES «Partizipation als Qualität – Handlungsspielräume nutzen»
11./12. September 2018, Biel

Kinder inmitten häuslicher Gewalt. Ursachen, Formen und Folgen
Vortrag an der Fachtagung «abgelenkt – reizbar – zurückgezogen. Anzeichen von häuslicher  Gewalt  bei  Kindern  und  Jugendlichen  in  der  Schule  ernstnehmen»  des National Coalition Building Institute Schweiz
29. November 2017, Olten

1001 Selfie. Eine wissenschaftliche Selbsterfahrung
Science Slam an der Tagung «Digitalisierung. Kinder. Jugendhilfe. Balancen finden, Verantwortung übernehmen» von SOS-Kinderdorf e.V.
19. Oktober 2017, Berlin

Kindesschutz in Familien mit häuslicher Gewalt
Vortrag an der Kindesschutztagung 2017 «Kindesschutz bei häuslicher Gewalt, psychischen Erkrankungen und Suchterkrankungen» des Instituts Kinder- und Jugendhilfe der Hochschule für Soziale Arbeit FHNW
09. Juni 2017, Olten

Prozessmanual zur dialogisch-systemischen Kindeswohlabklärung
Gastvortrag  zusammen  mit Stefan  Schnurr  an  der Vorlesung  «Theorien  und  Praxen der Sozialpädagogik: Was ist und was macht die Sozialpädagogik?» bei Prof. Dr. Catrin Heite, Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Zürich
25. April 2017, Zürich

Jugendkörper im Netz. Erziehungswissenschaftliche Perspektiven auf Jugendliche und ihre fotografischen Selbstdarstellungen in digitalen sozialen Netzwerken
Vortrag zusammen mit Birgit Bütow an der Ringvorlesung «Der Körper in der Postmoderne – zwischen Entkörperlichung & Körperwahn» des IFFB Sport- & Bewegungswissenschaft der Universität Salzburg
25. Januar 2017, Salzburg

Prozessmanual zur dialogisch-systemischen Kindeswohlabklärung
Vortrag zusammen mit Stefan Schnurr im Amt für Kind, Jugend und Behindertenangebote
22. November 2016, Füllinsdorf

Prozessmanual zur dialogisch-systemischen Kindeswohlabklärung
Vortrag zusammen mit Kay Biesel an der Fachrichtertagung der Familiengerichte des Kantons Aargau
21. November 2016, Gränichen

Prozessmanual zur dialogisch-systemischen Kindeswohlabklärung
Vortrag zusammen mit Kay Biesel im Amt für Jugend- und Berufsberatung Zürich
20. Oktober 2016, Zürich

Augen zu und durch. Wie Klientinnen und Klienten Kindeswohlabklärungen erleben und was sie sich wünschen
Vortrag zusammen mit Kay Biesel an der Kindesschutztagung 2016 «Abklärungsprozesse im Kindesschutz auf Augenhöhe gestalten. Neue Ansätze, neue Perspektiven» des Instituts Kinder- und Jugendhilfe der Hochschule für Soziale Arbeit FHNW
01. Juli 2016, Olten

Heterotopische Körper?! Theoretische Suchbewegungen im virtuellen Raum
Vortrag zusammen mit Rebecca Mörgen an der Tagung «[Un]Möglich! Verkörperte und bewegte Heterotopien» des Instituts für Erziehungswissenschaft und des Instituts für Sportwissenschaft und Motologie der Philipps Universität Marburg
05. März 2016, Marburg

Subjekte fotografieren. Eine subjekt(ivierungs)- und körperleibtheoretische Perspektivierung jugendlicher Selbstdarstellungen in digitalen sozialen Netzwerken
Beitrag an der Tagung «Moderne Konstellationen von Medien, Körper und Selbst. Self-Tracking, Selfies, YouTube® und Co.» des Instituts Sportwissenschaften und Motologie der Philipps-Universität Marburg
22. Januar 2016, Marburg

Übergänge unter Beteiligung der Betroffenen ermöglichen und gestalten. Zum Potential dialogisch-systemischer Vorgehensweisen im Kindesschutz
Vortrag zusammen mit Kay Biesel und Stefan Schnurr am «3. Internationaler Kongress der SGSA»
04. September 2015, Zürich

Prozessmanual zur dialogisch-systemischen Kindeswohlabklärung. Soziale Diagnostik im Kindesschutz
Vortrag zusammen mit Kay Biesel am «Treffpunkt: Soziale Diagnostik» der Hochschule für Soziale Arbeit FHNW
03. Juni 2015, Olten

Entwicklung und Erprobung eines Prozessmanuals zur dialogisch-systemischen Kindeswohlabklärung. Ein- und Ausblicke in ein Projekt zur Stärkung guter Kindesschutzarbeit
Vortrag zusammen mit Stefan Schnurr an der Tagung «Diagnostik in der Sozialen Arbeit. Wissenschaft trifft Praxis» der Hochschule für Soziale Arbeit FHNW
17. Oktober 2014, Olten

Ent-stellt aus-gestellt: Zur Ambivalenz medialer Adressierungsprozesse des ‘sozialpädagogischen’ Subjekts
Vortrag zusammen mit Rebecca Mörgen im Colloquium «Adressierungsprozesse im Fokus» des Instituts Kindes- und Jugendhilfe der Hochschule für Soziale Arbeit FHNW
15. Oktober 2014, Basel

Zum Zusammenhang von Armut und Kindeswohlgefährdung. Was wissen wir aus der Forschung?
Vortag am Kindesschutzkongress: Schutz vor Armut = Kindesschutz?! der Bildungsdirektion Kanton Zürich, Amt für Jugend und Berufsberatung
08. April 2014, Zürich

Sexy Vamp @ Macho Man. Sind Geschlechtsdarstellungen Jugendlicher in digitalen sozialen Netzwerken tatsächlich so einseitig?
Vortrag an der 15. Jahrestagung «Unterrichten mit neuen Medien» mit dem Thema «Medien – Körper – Virtualität» der Pädagogische Hochschule Zürich
27. Oktober 2012, Zürich

Iconic self-expression and cultural education. A body sociological perspective on young person's photo-activities in digital social networks.
Vortrag an der PhD PreConference des TISSA (The international «Social Work and Society» Academy) PhD-Network
25. August 2012, Bukarest

Vernetzte Körper. Geschlechterkonstruktionen auf Fotografien im Web 2.0.
Präsentation an der Tagung «Visions of the Body. Körper zwischen Theorie, Praxis und Vision» des Instituts für Sportwissenschaft der Universität Bern
4. November 2011, Bern

Doing Gender 2.0 im Internet. Die Konstruktion von Geschlecht mittels experimenteller Selbstdarstellungen auf Fotografien
Vortrag am dritten Dreiländerkongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie
1. Oktober 2011, Innsbruck