Aktuelles

S-CLEVER. Schulentwicklung vor neuen Herausforderungen. Eine trinationale Längsschnittstudie in Deutschland, der Schweiz und in Österreich

Im Frühjahr 2020 hat die durch Covid-19 ausgelöste Pandemie das Bildungs- und Schulsystem vor grosse Herausforderungen gestellt. Betroffen ist der Kern von Schule und Unterricht, die Vermittlung von Wissen und die Förderung fachlicher und überfachlicher Kompetenzen aller Schüler*innen, aber auch die Schule als ein Lebensort der Begegnung, der Sozialisation, der Integration und der Persönlichkeitsentwicklung. Um das Lernen und Wohlergehen aller Schüler*innen sicherzustellen, waren Schulen mit diversen Herausforderungen konfrontiert.

Das Ziel der S-CLEVER-Studie ist es, die Erfahrungen der Schulen mit dieser aussergewöhnlichen Situation zu untersuchen. Dabei liegt der Fokus auf ihren Handlungsstrategien sowie deren Veränderung während und nach der Zeit der Schulschliessungen sowie deren Effekte für die Entwicklung der Schule und der Schüler*innen.

Logo Jacobs Foundation

Die Studie mit Start im Juli 2020 wird unterstützt von der Jacobs Foundation.

Weiterführende Informationen: www.ife.uzh.ch/sclever

School Improvement Capacity for Academic Learning (SIC) – Der Schlüssel für eine erfolgreiche Lernentwicklung der Schülerinnen und Schüler. Eine Längsschnittstudie in 60 Primarschulen der Deutschschweiz

Logo

Die Schulentwicklungskapazität ist die Fähigkeit einer Schule, auf schulinterne und schulexterne Herausforderungen kompetent zu reagieren und das schulische und unterrichtliche Angebot so weiterzuentwickeln, dass die Schülerinnen und Schüler besser lernen und die Lernziele erfolgreich erreichen können.

Die Studie dauert von 2018 – 2022 und wird vom Schweizerischen Nationalfonds (SNF) unterstützt.

Mehr Informationen finden Sie auf der Projektwebsite: www.ife.uzh.ch/sic

Ergebnisbericht Coronastudie

Schulschliessungen aufgrund der Corona-Situation in der Deutschschweiz – Mögliche Herausforderungen und Strategien der Bewältigung aus der Perspektive von Schulleitungen

Aus aktuellem Anlass wurden im Rahmen der Studie Schulentwicklungskapazität in Primarschulen (SIC) an 59 Primarschulen der deutschsprachigen Schweiz im Zusammenhang mit den Schulschliessungen Einschätzungen über mögliche Herausforderungen erfasst. Die Befragung wurde vom Lehrstuhl „Theorie und Empirie schulischer Bildungsprozesse“ (Prof. Dr. Katharina Maag Merki) am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Zürich durchgeführt.

Zum Ergebnisbericht (PDF, 359 KB)

Neue Publikationen

Maag Merki, K. (2020). Das Educational Governance-System im Dienste der Schulentwicklung. Oder: Wie kann Steuerung die Weiterentwicklung von Schulen unterstützen? In I. Van Ackeren, H. Bremer, F. Kessl, H. C. Koller, N. Pfaff, C. Rotter, E. D. Klein, & U. Salaschek (Hrsg.), Bewegungen. Beiträge zum 26. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (S. 405-417). Opladen, Berlin, Toronto: Verlag Barbara Budrich. Download (PDF, 1037 KB)

Maag Merki, K., Bühlmann, F., Kamm, C., Emmerich, M., & Truniger, A. (2020). Support of students in primary schools: a comparative case study in a selective education system. Journal of Curriculum Studies. DOI: https://doi.org/10.1080/00220272.2020.1734663

Compagnoni, M., Karlen, Y. & Maag Merki, K. (2019). Play it safe or play to learn: mindsets and behavioral self-regulation in kindergarten. Metacognition and Learning. https://doi.org/10.1007/s11409-019-09190-y

Sternstunde Philosophie – der philosophische Stammtisch

Zankapfel Bildung

Was ist wahre Bildung? Welchem Ziel dient sie? Und braucht es sie überhaupt noch im Zeitalter von Google?

Barbara Bleisch diskutiert am Philosophischen Stammtisch vom 15. September 2019 im Sud in Basel mit Prof. Dr. Katharina Maag Merki, Institut für Erziehungswissenschaft, Universität Zürich, den Philosophen und Bestsellerautoren Richard David Precht und Konrad Paul Liessmann und mit der Philosophin und Kulturjournalistin Catherine Newmark.

SRF Sternstunde Philosophie

Das gute Leben – eine Debatte

Kai Schudel und André Zdunek im Gespräch

Im "Schwerpunkt Lebensqualität" in Sozial Aktuell, Fachzeitschrift für Soziale Arbeit, Ausgabe 5, Mai 2019, S. 10-14, diskutieren Kai Schudel und André Zdunek über das Wohlbefinden und dessen verschiedene Dimensionen.

Das gute Leben - eine Debatte (PDF, 954 KB)

Kai Schudel ist Doktorand am Institut für Erziehungswissenschaft. Vorher war er als Projektmitarbeiter in der LifE-Studie - Lebensverläufe von der späten Kindheit ins frühe Erwachsenenalter tätig.

Talk im Turm

Debatte um Bildungschancen und Steuergerechtigkeit

Im Talk im Turm an der Universität Zürich vom 17. April 2018 diskutierten die Erziehungswissenschaftlerin Katharina Maag Merki und der Ökonom Florian Scheuer über Chancengerechtigkeit in der Bildung und über eine Steuerpolitik, die auf Leistungsanreize statt auf Umverteilung setzt.

UZH News

Video

Podiumsdiskussion

Podiumsdiskussion am Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft an der Universität Essen, 18. April 2018 unter Mitbeteiligung von Frau Prof. Dr. Katharina Maag Merki zum Thema

„Wer steuert die Bildung? Wer steuert die Schule?“

Moderation: Kate Maleike, Deutschlandfunk

Download Artikel (PDF, 1053 KB)

http://www.deutschlandfunk.de/das-bildungsmagazin-wer-steuert-die-bildung.680.de.html?dram:article_id=413823

Auszeichnungen

Die DGfE (Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft) hat den 1. Preis der DGfE Summer School 2019 an Chantal Kamm verliehen. Dabei wurde das methodische Vorgehen ihrer Dissertation "Konzeptionen von Förderung, Selektion und Gerechtigkeit. Eine rekonstruktive Studie an Primarschulen in herausfordernden Lagen" und dessen Innovationspotential gewürdigt. Wir gratulieren!

Link zur Dissertation (open access): https://www.springer.com/de/book/9783658257811

Wir freuen uns über den Poster-Preis, der dem SelMa-Team an der EARLI SIG 16 Conference 2018 in Zürich verliehen worden ist.

Suter, F., Hirt, C., Karlen, Y. & Maag Merki, K. (2018, August). Help seeking while writing a school-leaving certificate paper (PDF, 705 KB).

Wir gratulieren Miram Compagnoni zum ersten Posterpreis an der Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungforschung (GEBF), Basel, Schweiz, Februar 2018.

Compagnoni, M. & Karlen, Y. (2018). Man kann immer klüger und klüger werden. Implicite Theorien und Selbstregulation im Kindergarten.
Poster (PDF, 545 KB)

Wir gratulieren herzlich und freuen uns sehr, dass Carmen Hirt an der JURE Conference 2017 in Tampere, Finnland, für den Best Poster Award nominiert worden ist.

Help-seeking types in different stages of writing a Matura-thesis

Der Zeitschriften-Artikel von Prof. Dr. Katharina Maag Merki‚ Conducting intervention studies on school improvement: An analysis of possibilities and constraints based on an intervention study of teacher cooperation, wurde mit dem Emerald Literati Network Paper Awards for Excellence 2015 als 'highly commended' ausgezeichnet. Er kann gratis bei Emerald Insight heruntergeladen werden.