SelMa – Selbstreguliertes Lernen und Maturaarbeit. Eine Prozess- und Wirkungsanalyse

"Selbstreguliertes Lernen und Maturaarbeit" (SelMa) ist eine wissenschaftliche Studie, die vom Schweizerischen Nationalfonds finanziert wird. Sie wird von Prof. Dr. Katharina Maag Merki und Yves Karlen am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Zürich geleitet.

In diesem Projekt steht der Arbeitsprozess der Schülerinnen und Schüler beim Verfassen der Maturaarbeit im Vordergrund. Im Rahmen dieser Studie fragen wir danach, wie Schülerinnen und Schüler beim Verfassen der Maturaarbeit vorgehen. Uns interessiert, wie selbständig die Schülerinnen und Schüler ihr Maturarbeitsprojekt gestalten, wie sie ihre Vorgehensweise regulieren und welche Strategien besonders zentral sind für das Schreiben einer sehr guten Maturaarbeit. Mit dieser Studie können Erkenntnisse für die Schulen, Lehrpersonen sowie Schülerinnen und Schüler gewonnen werden, so dass die Schülerinnen und Schüler künftig in der Erstellung der Maturaarbeit optimal unterstützt werden können.