Lehrcafé "Freuden und Leiden bei der akademischen Lektüre"

Das diesjährige Lehr-Café am 2. November 2022 widmet sich den Freuden und Leiden der akademischen Lektüre. Lesen ist eine elementare Kulturtechnik und eine zentrale akademische Praxis. Lesen, so meinte Jorge Luis Borges, sei «Denken mit fremdem Gehirn»… Ob freiwillig gewählt oder vorgeben, bei der wissenschaftlichen Lektüre wird das Denken mit all den fremden Gehirnen mitunter zur knochentrockenen Arbeit. Dann wieder kann auch die akademische Lektüre immer wieder Freude bereiten und neue Einsichten bieten. Wiewohl Lesen zur akademischen Lebensform gehört, scheinen nicht wenige bemerkenswerte Mühe mit Texten zu haben, deren Sinn sich nicht unmittelbar zeigt, sondern eine tiefergehende und zeitintensive Beschäftigung erfordert, von der nie sicher ist, ob sie sich wirklich lohnt…

Nach einem kurzen Input zur Geschichte und der Praxis des Lesens möchten wir die Studierenden, die Professor*innen und Mitarbeiter*innen des IfE zu einem Austausch über die eigenen lesebiografischen Erfahrungen einladen.

Wann: Mittwoch, 2.11.2022 von 12.15-13.45 Uhr

Ort: Dachlounge des IfE, Freiestrasse 36, 8032 Zürich

Referierende: Prof. Dr. Roland Reichenbach, Dr. Silke Werner

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und die Diskussion mit Ihnen!