Fachstelle Methoden

Forschungspraktikum (BA) / Mitarbeit in Forschungsprojekt bei Datenaufbereitung und -analyse (MA) / Mitarbeit in Forschungsprojekt bei Planung und Erhebung (MA)

Titel:

Digitale Edition der Kopierbücher aus Pestalozzis Institut in Yverdon

Kurzbeschreibung:

Johann Heinrich Pestalozzi (1746-1827) leitete zwischen 1805 und 1825 über 20 Jahre lang ein Institut in Yverdon, das von Schülerinnen und Schüler aus halb Europa besucht wurde. Aus dieser Zeit sind sechs „Kopierbücher“ überliefert, in denen die ausgehende Korrespondenz des Instituts gesammelt wurde. Dieser serielle Quellenkorpus dokumentiert finanzielle und alltägliche Organisationsfragen des Institut sowie pädagogische und curriculare Fragen, ging es doch in diesen Briefen auch darum, die Eltern über die Lernfortschritte ihrer Kinder zu informieren, Fragen nach Zusatzunterricht zu klären oder Probleme des Charakters und des Verhaltens anzusprechen. Die Kopierbücher sind auf e-manuscripta.ch digital verfügbar und mit einem Transkriptionstool versehen. Im Rahmen des internen Praktikums werden ausgewählte Briefe transkribiert und online publiziert.

Arbeitsort und Arbeitszeiten sind frei definierbar.

Ansprechperson: Dr. Rebekka Horlacher; rhorlach@ife.uzh.ch
Besonderes:

-

Forschungspraktikum (BA) / Mitarbeit in Forschungsprojekt bei Datenaufbereitung und -analyse (MA)

Titel:

Kooperative Praxen der Schulentwicklung. Eine rekonstruktive Analyse an Deutschschweizer Primarschulen

Kurzbeschreibung:

Schulentwicklung, verstanden als Trias aus Organisations-, Personal- und Unterrichtsentwicklung (Rolff, 2010) findet an Schulen in unterschiedlichen formalen und informellen Gefässen statt und bedarf verschiedener Formen der Kooperation. Doch welche Formen werden in welchen Gefässen praktiziert und mit welchem Ziel und wie wirken die Praxen unterschiedlicher Gefässe in Bezug auf die Schule als Ganzes zusammen und wie unterscheiden sich die Praxen in ähnlichen Gefässen zwischen Schulen? Diesen und anderen Fragen die sich auf die kooperativen Praxen der Schulentwicklung beziehen, gehen wir empirisch rekonstruktiv im Rahmen dieses Forschungsprojektes nach. Dabei verwenden wir Gruppeninterviews, die im Zuge der SIC-Studie, an fünf Deutschschweizer Primarschulen in jeweils zwei bis drei Teamkonstellationen erhoben wurden Die Auswertung erfolgt mittels der Dokumentarischen Methode.

Im Rahmen des Praktikums gibt es folgende Aufgabenbereiche, welche in Absprache individuell gewichtet werden können:

  • Sichtung des Materials mit Blick auf Passagen die sich mittels dokumentarischer Methode auswerten lassen
  • Nachbearbeitung ausgewählter Transkriptpassagen (Überführung vom «Einfachen Transkriptionssystem» in das Transkriptionssystem «TiQ»)
  • Mitarbeit bei der Auswertung mittels dokumentarischer Methode

Ansprechperson:

Silke Werner

Besonderes:

Vorwissen zur Dokumentarischen Methode ist von Vorteil, aber nicht Voraussetzung. Es erfolgt eine Einführung. Das Praktikum bietet die Möglichkeit einen Einblick in einen laufenden qualitativen Forschungsprozess zu erhalten und praktische Erfahrungen hinsichtlich der Dokumentarischen Methode zu sammeln.